Die Maie gehören uns! (Mayislar bizimdir!)

Momentan ist der Spruch "Die Maie gehören uns" ("Mayislar bizimdir") bei den Supportern von Galatasaray im Standardprogramm. Gazetefutbol deckt den Grund auf.

„Die Maie gehören uns!“ („Mayislar bizimdir!“) ist ein Slogan, der in den letzten Jahren für Ansehen bei den Fans von Galatasaray sorgt. Was hat es jedoch mit dem Spruch in sich und an welche historischen Ereignisse ist er geknüpft?

DER ENTSTEHUNGSURSPRUNG VOM MOTTO (17. Mai 2000)

Diesen Tag hat vermutlich die gesamte Fussballplattform der Türkei noch in Erinnerung. Die mit 0,4% bestimmte Wahrscheinlichkeit der Wettanbieter im Ausland auf den Sieg vom UEFA-Cup durch Galatasaray wurde zugrunde gerichtet und die Gelb-Roten sorgten für den größten Erfolg des türkischen Fussballs auf internationaler Bühne.

5 TORE UND EIN POKAL! (11. Mai 2005)

Im Jahre 2005 trafen die Erzrivalen Galatasaray und Fenerbahce im Finale des türkischen Pokals aufeinander. Im Atatürk-Olympia-Stadion deklassierten die „Löwen“ den Kontrahenten mit 5:1. Frank Ribery, Necati Ates und Hakan Sükür (3x) waren die Torschützen für die Mannschaft vom damaligen Trainer Gheorghe Hagi, wogegen Fabio Luciano den Ehrentreffer für die „Kanarien“ schoss.

DAS UNGLÜCK VON DENIZLI UND DER TRIUMPH IM ALI-SAMI-YEN (14. Mai 2006)

Es handelt sich um das letzte Spiel der Saison 2005/2006. Als Galatasaray unter heimischer Kulisse im Ali-Sami-Yen-Stadion auf Kayserispor traf, musste Fenerbahce auswärts gegen Denizlispor ran. Der amtierende Meister nahm das Heft schnell in die Hand und warf nach dem frühen 3:0 nur noch ein Ohr auf das Ergebnis in Denizli. Denizlispor befand sich mitten im Abstiegskampf und sorgte mit einem 1:1 für eine Sensation. Die Euphorie in Mecidiyeköy, der Hauptstätte von Cimbom, war bis zu den letzten Pulsadern zu spüren.

MEISTER IN KADIKÖY! (12.Mai 2012)

In der Saison 2011/2012 schaffte es Galatasaray unter Fatih Terim den Pott zu holen. Nach der normalen Saison musste Galatasaray im sogenannten „Super-Finale“ gegen Fenerbahce in Kadiköy ran und durfte sich keine Niederlage erlauben. Nach 90 Minuten endete das Spiel mit 0:0 und man feierte die Meisterschaft im Stadion des Erzrivalen.

20. MEISTERSCHAFT UND DER VIERTE STERN (26. Mai 2015)

Nachdem Galatasaray den 33. Spieltag der Süper Lig gegen Besiktas mit einem Heimsieg abgeschlossen hat, ließ Fenerbahce gegen Istanbul Basaksehir bedingt an ein 2:2 wertvolle Punkte liegen, sodass Gala vorzeitig die 20. Meisterschaft und als erster türkischer Verein schlechthin den vierten Stern abfeiern konnte.

Dieser Beitrag erschien zuerst auf GazeteFutbol.com.

Mehr zum Thema:

Galatasaray ist Türkischer Meister
Glücklicher Derbysieg für Galatasaray
Galatasaray: Albayrak wünscht sich Amrabat zurück

 

 

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.