Islam in Deutschland: Von einer Gleichstellung noch weit entfernt

Ein aktuelles Gutachten sieht noch deutlichen Handlungsbedarf bei der rechtlichen Gleichstellung des Islam in Deutschland. Zwar habe es in den vergangenen Jahren Fortschritte gegeben, derzeit gibt es aber nicht überall die volle Freiheit zur islamischen Religionsausübung.

Es gibt noch viel zu tun: Bislang habe noch keiner der großen islamischen Verbände den Status als Körperschaft des öffentlichen Rechts erlangt. (Foto: Flickr/ Like Islam :) by Belal Khan CC BY 2.0)

Es gibt noch viel zu tun: Bislang habe noch keiner der großen islamischen Verbände den Status als Körperschaft des öffentlichen Rechts erlangt. (Foto: Flickr/ Like Islam 🙂 by Belal Khan CC BY 2.0)

Bei der rechtlichen Anerkennung des Islam als Religionsgemeinschaft in Deutschland ist nach Experteneinschätzung noch viel zu tun. In den vergangenen Jahren habe es zwar einige Fortschritte gegeben, aber islamische Religionsgemeinschaften seien noch längst nicht mit anderen gleichgestellt, sagte die Islamwissenschaftlerin Riem Spielhaus am Dienstag in Berlin.

Sie hat gemeinsam mit dem Rechtswissenschaftler Martin Herzog für die SPD-nahe Friedrich-Ebert-Stiftung ein Gutachten zu dem Thema erstellt. Darin beklagen sie, es gebe derzeit nicht überall die volle Freiheit zur islamischen Religionsausübung.

Einige Bundesländer seien zwar mit Übergangslösungen, Modellprojekten und neuen rechtlichen Regelungen vorangegangen. In fast allen Ländern gebe es beispielsweise islamischen Religionsunterricht. Mehr als die Hälfte der Länder biete – nach islamischem Ritus – Erdbestattungen ohne Sarg an. Mehrere Länder hätten auch Lehrstühle und Studiengänge für islamische Theologie eingerichtet. Es gebe einige feste Kommunikationsgremien zwischen dem Staat und islamischen Organisationen, zum Teil sogar Verträge zwischen beiden Seiten, etwa in Hamburg und Bremen. Bislang habe aber noch keiner der großen islamischen Verbände den Status als Körperschaft des öffentlichen Rechts erlangt, so die dpa.

Hier geht es zum gesamten Gutachten.

Mehr zum Thema:

Missverhältnis: Muslime sind Deutschland eng verbunden, Islam gilt Einheimischen als Bedrohung
Religionsmonitor: Islamische Verbände kritisieren Schieflage des Islambilds
Wegen Terror-Attacken: Mehr als ein Viertel der jungen Briten traut Muslimen nicht

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.