Touristen wenden sich ab: Türkischer Touristenhochburg Antalya drohen 1,5 Milliarden Dollar Umsatzeinbußen

Der bislang beliebten Urlaubsregion Antalya könnten in der Saison 2015 immense finanzielle Einbußen drohen. Grund hierfür sollen drastische Rückgänge bei den Besucherzahlen sein. Deutlich zu spüren bekämen Gastronomen und Hoteliers vor allem das Ausbleiben russischer Touristen in diesem Jahr.

Antalya scheint seine Anziehungskraft für ausländische Touristen einzubüßen. (Foto: Flickr/ Kempinski Antalya by Arend CC BY 2.0)

Antalya scheint seine Anziehungskraft für ausländische Touristen einzubüßen. (Foto: Flickr/ Kempinski Antalya by Arend CC BY 2.0)

Die Handels- und Industriekammer von Antalya (ATSO) befürchtet, dass der Region im Jahr 2015 rund 1,5 Milliarden US-Dollar an Einnahmen durch die Lappen gehen könnten. Geschuldet sei diese Prognose dem rapiden Rückgang der Besucherzahlen von mehr als zehn Prozent.

„Mit Stichtag 21. Mai ging die Zahl der Touristen in Antalya im Vergleich zum Vorjahr um 255.000 zurück. Das entspricht einem Rückgang von elf Prozent. Fast 80 Prozent dieses Einbruchs kann auf den dramatischen Rückgang der Zahl der russischen Besucher zurückgeführt werden“, zitiert die türkische Zeitung Hürriyet ATSO-Chef Davut Çetin im Rahmen der monatlichen Generalversammlung der Organisation.

Nach Angaben von Çetin blieben allerdings nicht nur die russischen Gäste Antalya fern. Abnehmen würden ihm zufolge auch die Besucherzahlen aus den Niederlanden, Österreich, Schweden, Frankreich, Dänemark, Norwegen, Belgien und Israel. Auch die britischen Gäste würden sich offenbar abwenden. In den ersten Monaten des Jahres habe sich Çetin zufolge die Zahl der britischen Spanienreisenden um zehn Prozent erhöht. Gleichzeitig habe die Türkei einen Rückgang um sechs Prozent bei den Gästen aus Großbritannien erfahren.

„Falls sich dieser abnehmende Trend fortsetzt, werden wir in diesem Jahr rund 1,5 Milliarden US-Dollar an Einnahmen aus dem Fremdenverkehr verlieren“, so der  ATSO-Chef. Noch hofft Çetin jedoch auf eine gewisse Erholung in den kommenden Monaten. Bis zum nächsten Jahr sieht er gar eine vollständige Erhohlung. Gleichzeitig müssten aber auch die Anreize in der Branche erhöht werden, um die Bedingungen zu verbessern.

Die Zahl der Touristen, die per Flugzeug nach Antalya gekommen sind, sank in den ersten vier Monaten des Jahres 2015 um elf Prozent auf 1,2 Millionen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, so die türkische Nachrichtenagentur Doğan. Nach Angaben des Verbands der Hoteliers der Türkischen Riviera (AKTOB) hätten die Hotels in der Region schon jetzt 55 Millionen Dollar an Umsätzen eingebüßt.

Mehr zum Thema:

Traumziel Antalya: Deutschen Touristen überrunden Gäste aus Russland
Sorge um Urlaubssaison 2015: Türkische Regierung zahlt russischen Touristen den Treibstoff
Russen reisen weniger ins Ausland: Türkei ist topp, Deutschland floppt

 

 

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.