Stürmer Mohamed Salah: Fußballstar spendet 60.000 Euro für Muslime

Der ägyptische Fußballspieler Mohamed Salah hat für die Muslime in seiner italienischen Wahlheimat offenbar tief in die Tasche gegriffen. Der beim AC Florenz unter Vertrag stehende Sportler soll der muslimischen Community von Florenz 60.000 Euro gespendet haben. Damit sollen Moscheen in der Region renoviert werden.

Binnen weniger Monate ist Mohamed Salah zum Star in der italienischen Liga aufgestiegen. In den vergangenen zwölf Spielen versenkte er bereits neun Treffer und schaffte zwei Vorlagen für die Fiorentina. Nun will er seinen Glaubensbrüdern offenbar einen Teil seines sportlichen Erfolgs zurückgeben.

Bereits kurz nach seiner Ankunft im Februar soll sich Salah nach einer Moschee in der Nähe erkundigt haben, berichtet das Nachrichtenportal albawaba. Nun wurde bekannt, dass er der hiesigen muslimischen Community offenbar 60.000 Euro zukommen lassen wolle.

Verwunderlich scheint der Schritt des 22-Jährigen nicht. Denn schon seit längerem ist der junge Mann auf dem internationalen Fußball-Parkett wegen seiner ungewöhnlichen Jubelpose ein Begriff. Nach einem Tor pflegt er in Gebetshaltung gen Mekka zu Boden zu gehen. Die Entscheidung dürfte aber auch im Zusammenhang mit mehreren Angriffen gegen Kopftuch tragende muslimische Studentinnen an der hiesigen Hochschule stehen, so das Blatt weiter. Aufgrund der zunehmenden Zahl der Angriffe auf verschleierte muslimische Studentinnen, hatte obendrein der Schulleiter einer italienischen Hochschule im Nordosten der italienischen Stadt Cervignano del Friuli jüngst das Tragen von Kopftüchern in den Klassen verboten.

Der 1992 in Bassyoun geborene Mohamed Salah gehört seit 2011 dem Kader der ägyptischen Nationalmannschaft an. Am 26. Januar 2014 wechselte er in die Premier League zum FC Chelsea und von dort am 2. Februar dieses Jahres im Zuge des Transfers von Juan Cuadrado bis zum Ende der Saison 2014/15 auf Leihbasis in die Serie A zum AC Florenz.

Italien hat nach Angaben der nationalen Statistikbehörde Istat eine muslimische Bevölkerung von etwa 1,7 Millionen, darunter 20.000 Konvertiten.

Mehr zum Thema:

Hilfe für Hinterbliebene von Soma: Fußballstar Didier Drogba spendet eine Million Dollar
Freifahrtschein in den Himmel: Geschäftsmann hinterlässt Katholischer Kirche 1,4 Milliarden Euro
Größte Spende in der Geschichte von Oxford: Witwe von Atlantic Records Gründer Ahmet Ertegun verschenkt 41 Millionen Dollar

 

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.