So groß wie zehn Fußballfelder: Istanbuler Stadtteil bekommt künstliche Halbinsel

Der Istanbuler Stadtteil Ataköy platzt aus allen Nähten. Jetzt wird die Küstenlinie um eine künstliche Halbinsel erweitert. Die Dimensionen sind gigantisch: Die neue Fläche ist 140.000-Quadratmeter groß. Das entspricht etwa zehn Fußballfeldern.

Ataköy ist ein absolutes Boom-Viertel. (Foto: Flickr/ Ataköy Marina by Jorge Franganillo CC BY 2.0)

Ataköy ist ein absolutes Boom-Viertel. (Foto: Flickr/ Ataköy Marina by Jorge Franganillo CC BY 2.0)

Neue Bauvorhaben haben im Istanbuler Stadtteil Ataköy derzeit schlechte Karten. Es gibt einfach nicht genügend Raum, um weitere Gebäude zu errichten. Doch das Areal in der Nähe des Atatürk Flughafens boomt. Schon jetzt existieren dort viele teure Wohnungen und Apartments, jede Menge Einkaufszentren und Freizeitanlagen. Um den Trend nicht abreißen zu lassen, wird Ataköy jetzt um eine künstliche Halbinsel erweitert.

Derzeit gibt es nur in Baruthane, zwischen dem Einkaufszentrum Galleria und Air Force Academy, Platz für Neubauten. Abhilfe schaffen soll nun das Projekt namens „Mega Marina“, so die türkische Zeitung Hürriyet.

Es soll das als Ataköy Tourismus Komplex bekannte Gebiet, in dem sich bereits eine Galleria Shopping Mall, das Sheraton Hotel, das Ataköy Marina Hotel, Ataköy Marina und Ataköy Marina Par befinden, erweitern. Genutzt werden das solle das Ganze dann als Yachthafen für große Kreuzer. Darüber hinaus sollen Konferenzsäle, Kongresszentren, Restaurants und Clubs entstehen. Ebenfalls geplant seien ein dreistöckiges Handels- und Unterhaltungszentrum, ein zweistöckiges Lokal mit einem Club, ein zweistöckiges Kongresszentrum, ein fünfstöckiges Verwaltungsgebäude, ein fünfstöckiges Gebäude für Yacht-Sales, ein Open-Air-Parkplatz für 320 Fahrzeuge, Yacht-Wartungs-Büros und mehrere Schwimmbäder.

Vor der roten Linie soll aufgeschüttet werden. (Graphik via Hürriyet)

Vor der roten Linie soll aufgeschüttet werden. (Graphik via Hürriyet)

Die Konstruktion der künstlichen Halbinsel habe offenbar bereits begonnen, so das Blatt weiter. Per Schiff sei Füllmaterial herangebracht worden. Allerdings habe die Gemeinde Bakırköy angegeben, dass bislang keine offizielle Anfrage an die Gemeinde für eine Genehmigung, die Halbinsel zu füllen, eingereicht worden wäre. Ihnen sei mitgeteilt worden, dass es sich bei der laufenden Befüllung um die Wellenbrecher drehe.

Der Tourismus Komplex Ataköy ist zur Zeit unter der Verwaltung der DatiMariners Ataköy Tourismus und Construction Company, einem Unternehmen der Dati Holding, die von Sadan Kalkavan, Fuat Miras, Gündüz Kaptanoglu, Eşref Cerrahoğlu und Metin Kalkavan gegründet wurde. Der Eigentümer der Fläche ist jedoch die türkische Wohnungsbaubehörde (TOKİ).

TOKİ und die Dati Holding hatten das Land zuvor für den BauLizenzen angedacht, aber das Angebot mangels ausreichender Teilnehmer abgesagt.

Mehr zum Thema:

Immobilien-Boom: Türkischer Flughafen auf künstlicher Insel lockt arabische Investoren an
Erster in Europa: Türkei eröffnet Flughafen auf künstlicher Insel
Verkehrschaos in Istanbul: Schlimmer ist es nur in Moskau

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.