Hamza Hamzaoglu: Keine teuren Transfers

Einen Tag nach dem Pokalsieg stand Galatasaray-Coach Hamza Hamzaoglu der türkischen Presse Rede und Antwort. Hamzaoglu verriet dabei u.a. sein Erfolgsgeheimnis und die Transferpolitik für die kommende Saison.

Frischgebackener Meistertrainer und türkischer Pokalsieger zugleich! Für Galatasaray-Coach Hamza Hamzaoglu verlief die Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte triumphal. Der 44-Jährige hat die Nachwehen der Ex-Trainer Roberto Mancini und Cesare Prandelli in Windeseile beseitigt und Galatasaray innerhalb von wenigen Wochen zu alter Stärke herangeführt. Nach dem Gewinn des 20. Meistertitels setzte Hamzaoglu mit dem Pokalsieg noch einen drauf und führte die Gelb-Roten zum ersten Double-Gewinn nach 15 Jahren. Im Gespräch mit der türkischen Presse am heutigen Donnerstag äußerte sich der Meistercoach unter anderem über die vergangene Saison, die kommende Spielzeit, Abwehrmann Sabri Sarioglu und die bevorstehende Transferpolitik des Vereins. GazeteFutbol.de fasst zusammen…

„Als ich hier ankam, war weder der Verein, noch die Mannschaft in einem guten Zustand. Doch wir wissen, dass Galatasaray immer das Potenzial hat, erfolgreich zu sein, da die Qualität im Kader stimmt. Es war nicht leicht, hier zu arbeiten. Doch wir haben uns gegenseitig gestützt und zusammengehalten.“

[…] „An diesen beiden Pokalen haben viele andere ihren Anteil. Angefangen von Fatih Terim, bis hin zu Roberto Mancini und Cesare Prandelli. Ich bedanke mich bei allen.“

[…] „Ali Dürust und Abdurrahim Albayrak haben uns auch gestern unterstützt. So war es seitdem ich hier angefangen habe. Doch kein Amt währt auf ewig. Heute sind es wir, morgen schon andere, die hier arbeiten werden.“

[…] „Wir werden versuchen, die Neuzugänge bis zum Trainingslagerbeginn zu verpflichten. Allerdings kann es sich auch bis zum Ende der Transferperiode hinziehen. Es werden aber nicht viele Spieler kommen, da wir schon eine starke Mannschaft haben. Einige werden uns verlassen. Wir werden aber mit Sicherheit nicht viel Geld ausgeben.“

[…] „Alle Spiele in dieser Saison hatten etwas Besonderes, doch das Pokalfinale war ganz speziell, da wir nach der Meisterschaft nachlegen konnten. Am meisten war ich über das 2:2 gegen Basaksehir enttäuscht, wir hatten schließlich 2:0 geführt. Auch die Trabzon-Niederlage war extrem bitter.“

[…] „Natürlich hatte ich lange und auch schlaflose Nächte. Schließlich hat man ein Ziel vor Augen und ist für alles verantwortlich. Doch ich habe meinen Glauben an diese Mannschaft nie verloren. Als ich hier noch Fußball gespielt habe, herrschte immer eine familiäre Atmosphäre. Als ich als Trainer gekommen bin, habe ich davon nichts mehr gesehen. Daher musste ich zuerst das Zusammengehörigkeitsgefühl stärken. Es gab viele Probleme und viele unausgesprochene Dinge.“

[…] „Der Vorstand hat uns mitgeteilt, dass man weiter mit uns zusammenarbeiten möchte. Und wir werden hier bleiben, bis der Verein uns loswerden will.“

[…] „Im Moment gibt es keinen Spieler, der den Verein freiwillig verlassen möchte. Doch wir werden uns zwangsweise von einigen trennen müssen. Gökhan Zan haben wir schon zur Winterpause gesagt, dass er gehen kann. Jetzt hat er sechs Monate verloren. An die Fähigkeiten von Bruma glaube ich immer noch, doch er ist noch nicht auf einem ausreichenden Niveau.“

[…] „Wir hatten gestern drei Ausländer auf dem Feld. Nur um das Kontingent aufzufüllen, werden wir sicherlich keine Ausländer verpflichten. Fenerbahce hat zum Beispiel sehr viele gute Ausländer im Team, doch nicht alle konnte man nutzen. Man muss die neue Regel genau analysieren und anwenden, nur dann bleibt man erfolgreich.“

[…] „Der Vertrag von Sabri ist ausgelaufen, doch wir möchten mit ihm weitermachen. Ich bin sehr zufrieden mit ihm. Das werde ich auch dem Vorstand mitteilen. Hoffentlich können wir weiter zusammenarbeiten.“

[…] „Es ist die Zeit gekommen, türkische Spieler nach Europa zu verkaufen. Im Moment sind wir leider nur ein Land, das Spieler einkauft. Wir haben lediglich Arda Turan. Natürlich sind wir stolz auf ihn, doch wir müssen die Anzahl der türkischen Spieler in Europa erhöhen. Wenn ein Spieler kommt und mir sagt, dass er ins Ausland will, dann werde ich ihm immer behilflich sein.“

Dieser Beitrag erschien zuerst auf GazeteFutbol.com.

Mehr zum Thema:

Trabzonspor interessiert an Christian Fuchs
Batuhan Altintas zum Hamburger SV
Türkei testet gegen Bulgarien

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.