Ahoi, Sadun Boro: Erster türkischer Weltumsegler stirbt mit 87 Jahren

Die Türkei trauert um Sadun Boro. Der erste türkische Weltumsegler verstarb an diesem Freitag in einem Krankenhaus in Marmaris, wo er wegen seiner Krebserkrankung behandelt wurde. Boro wurde 87 Jahre alt.

Sadun Boro wurde 1928 in Istanbul gebboren. Seinen Titel als erster türkischer Weltumsegler erhielt er nach Abschluss seiner Welttour im Jahr 1968 zusammen mit seiner Frau Oda Boro, einer deutschen Staatsbürgerin.

Das junge Paar brach zu seiner Reise um die Welt am 22. August 1965 in einem 10,5 Meter langen Segelboot namens „Kısmet“ (Glück) auf. Mit an Bord kam damals auch ihre Katze „Miço“. Ganze 34,5 Monate verbrachten sie auf See, bevor sie wieder in Istanbul anlegten.

Boro verbrachte seine Kindheit und Jugend in Caddebostan. Sein erstes Ruderboot bekam er schon zu Schulzeiten, so die türkische Zeitung Hürriyet. Obwohl Boro war der erste Türke war, der um die Welt segelte, war dies nicht sein erstes Abenteuer dieser Art. Zusammen mit einem britischen Seefahrer leitete er seine erste Reise über das offene bereits im Jahr 1952. Zu jener Zeit ging es mit einem elfMeter langen Segelboot namens „Ling“ über den Atlantik.

Und auch später blieb er dem Meer treu. So reiste die Familie Boro, zusammen mit ihrer damals achtjährigen Tochter Deniz (Meer) zwischen 1977 und 1979 an der Ostküste des amerikanischen Kontinents entlang.

Die „Kısmet“ schenkte der Seefahrer später dem Rahmi Koç Museum in Istanbul.

Mehr zum Thema:

Guinness Rekord in Van: Mehr als 50.000 sitzen an einem Frühstückstisch
Größter Döner der Welt: Türken brechen Guinness-Rekord
Rekordjagd zum 100. Geburtstag der Türkischen Republik: Bäcker stellt 2023 Meter langes Börek her

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.