Türkei entsendet Kampfjets in Richtung Nordirak

Am Dienstag sollen nach türkischen Medienberichten eine unbekannte Anzahl an Kampfjets der türkischen Luftwaffe in Richtung Nordirak geflogen sein. Unklar bleibt der Hintergrund der militärischen Aktivität. Die Bürger in der Region befürchten den Abbruch des Friedensprozesses zwischen der PKK und dem türkischen Staat.

Türkische Kampfjets sollen sich auf dem Weg Richtung Nordiak befinden. (Foto: Flickr/FaceMePLS).

Türkische Kampfjets sollen sich auf dem Weg Richtung Nordiak befinden. (Foto: Flickr/FaceMePLS).

In der Südost-Türkei sind am Dienstag mehrere Kampfjets aufgestiegen, um in Richtung Nordirak zu fliegen. Dabei soll die Stadt Hakkari überflogen worden sein, die als PKK-Hochburg gilt. Die Zeitung Tarsus Haber berichtet, dass die Einwohner der Region beunruhigt gewesen sein sollen, da sie derartige militärische Aktivitäten der türkischen Luftwaffe seit Beginn des Friedensprozesses zwischen dem türkischen Staat und der PKK nicht beobachtet hätten.

Unklar bleibt, ob diese Aktivitäten damit zusammenhängen, dass am 9. Juni insgesamt zwölf US-Kampfjets des Typs F-15 in der türkischen Stadt Konya gelandet sind, um mit den Luftwaffen der Türkei, Großbritanniens, Deutschlands, Pakistans und Spaniens Manöver durchzuführen. Die Zeitung Milliyet berichtet, dass die Manöver bereits am 19. Juni abgeschlossen wurden. Doch in der Türkei befinden sich immer noch eine Reihe von Kampfjets.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.