Türkei: Immobilienverkäufe an Ausländer erreichen Rekordhöhe

Die Immobilienverkäufe an Ausländer in der Türkei haben im vergangenen Mai ein neues Rekordhoch erreicht. Insgesamt wurden 1.982 Einheiten verkauft. Das entspricht einer Steigerung von 21,3 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Und das trotz einer derzeitigen allgemeinen Stagnation im Sektor.

Das meiste Interesse haben ausländische Immobilienkäufer nach wie vor an Istanbul. Doch andere Regionen holen stark auf. (Foto: Flickr/ the tall folks by Hakan Sarıtaş CC BY 2.0)

Das meiste Interesse haben ausländische Immobilienkäufer nach wie vor an Istanbul. Doch andere Regionen holen stark auf. (Foto: Flickr/ the tall folks by Hakan Sarıtaş CC BY 2.0)

Die jüngsten Zahlen des Türkischen Statistik Instituts (TÜİK) bescheinigen Ausländern derzeit ein überaus hohes Interesse an türkischen Immobilien. Ganz vorne auf der Prioritätenliste war die Bosporusmetropole Istanbul, gefolgt von der Ferienhochburg Antalya.

Allein im vergangenen Mai wurde in Istanbul 636 Einheiten an ausländische Käufer veräußert. Auf Rang zwei rangiert eines der liebsten Ferienorte in der Türkei, Antalya, mit 546 Einheiten. In der nordwestlichen Provinz Bursa wurde 128 Immobilien verkauft, in der Ägäis Provinz Aydın 111 und der nordwestlichen Provinz Yalova schließlich 104, so die türkische Zeitung Hürriyet.

Die größte proportionale Umsatz-Wachstum bei Immobilienverkäufen an Ausländern wurde jedoch in der Schwarzmeer-Provinz Trabzon beobachtet. Dort wurden im Mai 90 Einheiten verkauft, was einen Anstieg gegenüber dem gleichen Monat des Jahres 2014 um 125 Prozent entspricht. Bursa und Yalova lockten ebenfalls deutlich mehr Ausländer als im vergangenen Jahr.

Der TÜİK zufolge seien in den ersten fünf Jahren des Jahres 2015 mehr als 8.000 Immobilien an Ausländer in der Türkei verkauft worden. Das entspricht einem Wachstum gegenüber dem Vorjahreszeitraum von satten 19 Prozent. 2611 dieser Immobilien wurden in Istanbul, 2252 in Antalya, und 551 in Bursa verkauft.

Im gesamten Jahr 2014 erreichte die Zahl der Immobilienverkäufe an Ausländer 18.959. Antalya war erneut der Top-Favorit mit 6542, gefolgt von Istanbul mit 5.580 und Aydın mit 1.191 Immobilien. Im vergangenen Jahr kauften Ausländer türkische Immobilien im Wert von 4, 32 Milliarden US-Dollar. Branchenvertreter entsprach dieser Wert bereits einem Allzeithoch.

Insgesamt zogen die Immobilienverkäufe im Vergleich zum vergangenen Jahr 2015 generell an. Durch die Parlamentswahlen, den heiligen Monat Ramadan und den Anstieg der Hypothekenzinsen habe sich die Kauffreude zuletzt allerdings etwas eingetrübt.

Mehr zum Thema:

Blick auf den Bosporus, bitte! Ausländer wollen in Istanbul ganz besondere Immobilien
Türkei: Jetzt können auch Ausländer auf dem Immobilien-Markt zuschlagen
Donald Trump: Trump Towers in Istanbul bleiben nicht die letzte Investition

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.