Horror im Ferienparadies: Attacke in Tunesien fordert 39 Tote

Kurz nach der Attacke in Frankreich ist es nun zu einem Angriff auf zwei Touristenhotels im tunesischen Ferienort Sousse gekommen. Die bislang unbekannten Täter töteten dabei 39 Menschen.

Am tunesischen Traumstrand von Sousse ist es an diesem Freitag zu einem Massaker gekommen. Bislang unbekannte Täter griffen hier zwei Hotelgebäude an und tötete dabei mindestens 39 Menschen. Das teilte das Innenminister des Landes mit.

Die Stadt gilt als ein beliebtes Ziel für Touristen, berichtet das Portal mashable.com. Ein englischer Tourist beschreibt die Situation vor Ort als chaotisch. Im El Mouradi Palm Marina soll eine Massenpanik ausgebrochen sein. Viele Urlauber hätten sich in ihren Hotelzimmern verbarrikadiert, so Sky News.

In Tunesien wurde bereits nach der Attacke im Bardo-Museum in Tunis bei der ausländische Touristen getötet wurden, die höchste Alarmstufe ausgerufen. Jetzt ist die Sorge groß, dass der jüngste Vorfall den Tourismus im Land nachhaltig schädigen könnte.

Update: Die Zahl der Toten soll mittlerweile auf 39 gestiegen sein (zunächst war von 19 die Rede). Nach Angaben der tunesischen Regierung sollen sich auch deutsche Urlauber unter den Opfern befinden.

Mehr zum Thema:

Anschlag auf Fabrik in Fankreich: Polizei findet enthauptete Leiche

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.