Türkische Forscher entwickeln unbemannten Geländewagen

Türkische Wissenschaftler haben am 6. Juli einen unbemannten Geländewagen vorgestellt. Das Fahrzeug soll für Grenzpatrouillen und zur Entsorgung von Bomben eingesetzt werden. Ausgestattet ist es unter anderem mit einer 360-Grad-Kamera und Lasersensoren.

Entwickelt wurde der unbemannte Geländewagen von einem Team der Middle East Technical University Ankara unter der Leitung von Assistenzprofessor Buğra Koku. Das Traktor ähnliche Fahrzeug kann seine eigene Route errechnen, um so Hindernissen auszu weichen. Wahrscheinlich wird es in den Dienst der türkischen Streitkräfte gestellt.

Unser Fahrzeug ist mit einem semi-autonomen System ausgestattet, das ermöglicht Unterstützungs- und Entscheidungsalgorithmen zu entwickeln. Es kann zudem aus der Ferne und bei Bedarf drahtlos gesteuert werden“, zitiert die türkische Zeitung Hürryiet İlhan Konukseven, ein Maschinenbau-Professor an der Universität.

Konukseven zufolge könnte das Fahrzeug in einer Vielzahl von Einsatzmöglichkeiten agieren, unter anderem etwa bei der Geländekartierung, Bombenentschärfung, Suche und Rettung, Erfassung und Transport von giftigen oder gefährlichen Stoffen, Grenzüberwachung und die Erkundung unzugänglichen Geländes.

Das Fahrzeug kann eine eigene Route unter Berücksichtigung der Umweltbedingungen auf den Weg errechen“, so der Wissenschaftler weiter. Das Fahrzeug ist außerdem mit einer 360Grad-Kamera und Lasersensoren für ein 3D-Mapping ausgestattet.


Mehr zum Thema:

Innovation made in Turkey: Ingenieure produzieren Elektrizität aus Darmgasen von Kühen
World Entrepreneur of the Year: Türkischer Geschäftsmann von Ernst & Young ausgezeichnet
Türkische Entrepreneure: Gute Ideen, aber keine Strategien

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.