Besiktas und Quaresma wieder vereint?

Ricardo Quaresma, Publikumsliebling von den Besiktas-Anhängern, soll nun wieder zurück nach Istanbul kommen und erneut das Trikot von Besiktas überziehen.

Als der Portugiese Ricardo Quaresma Besiktas im Jahre 2012 verließ, wollten die Anhänger von Besiktas dies nicht so recht glauben. „Q7“ entwickelte sich während seiner Zeit zum größten Publikumsliebling und war auch einer der Leistungsträger der Mannschaft. Der damalige Trainer Samet Aybaba machte deutlich, dass er Quaresma nicht haben wolle, so dass der Portugiese die Mannschaft gezwungenermaßen verlassen musste. Nun soll der Publikumsliebling nach drei Jahren wieder zurück nach Istanbul kommen und die Besiktas-Anhänger verzaubern. Nachdem Besiktas Andreas Beck und Dusko Tosic geholt hat, scheint man mit dem Transfer des Ballzauberers die Fans wieder ruhig stimmen zu wollen und zugleich einen wichtigen Leistungsträger zu verpflichten.

Laufen die Verhandlungen bereits?

Der FC Porto scheint auf die Dienste von Ricardo Quaresma in der kommenden Saison nicht mehr angewiesen zu sein und plant demzufolge nicht mehr mit ihm. Auch der Vorstand von Besiktas soll diese Situation gewittert und Quaresma auf Platz Eins auf der Transferliste vermerkt haben. Gerüchten zu Folge stünde man sogar kurz vor einer erneuten Einigung mit Quaresma. Lediglich Vereinspräsident Fikret Orman habe vormals Bedenken bezüglich des Transfers geäußert, die mittlerweile jedoch ausgeräumt seien. Dem Portugiesen liegt nach Informationen von GazeteFutbol.de ein Angebot mit einem Jahresgehalt über 1,5 Millionen Euro vor.

Dieser Beitrag erschien zuerst auf GazeteFutbol.com.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.