Brief aus Srebrenica: Muslime, sie wollen euch ermorden

Die Vorbereitung des Genozids an den bosnischen Muslimen wurde zuvor psychologisch vorbereitet. Muslime wurden entmenschlicht, kriminalisiert und zersetzt. Am Ende wurden sie alle umgebracht. Heute findet dieser Prozess der Entmenschlichung von Muslimen weltweit statt. Die Salafisten dienen in diesem Zusammenhang nicht den Muslimen, sondern den Todfeinden der Muslime.

Srebrenica, Juli 1995: Über 8.000 Muslime wurden vor den Augen der EU-Politiker getötet - Mit tatkräftiger Unterstützung niederländischer UN-Soldaten. (Screenshot)

Srebrenica, Juli 1995: Über 8.000 Muslime wurden vor den Augen der EU-Politiker getötet – Mit tatkräftiger Unterstützung niederländischer UN-Soldaten. (Screenshot)

Der Genozid an bosnischen Muslimen im Jahr 1995 war ein Omen für das 21. Jahrhundert. Muslime sollten Lehren aus diesem Verbrechen ziehen.

Fiktiver Brief aus Srebrenica:

Glaubt den Europäern kein Wort. Die Bekundungen über Menschenrechte und Demokratie sind eine Lüge! Europa hat beim Genozid an den Muslimen bewusst zugesehen. Wenn ihr schwach und nachgiebig seid und die verrät, die euch am nächsten sind, werdet ihr aus dieser Spirale der Ermordung nicht herauskommen.

Es fängt immer mit der medialen Kriminalisierung und Entmenschlichung an. Sie wollen der Welt einreden, dass ihr die Terroristen, die Bösen seid. Muslime, sie versuchen euch gegeneinander aufzuwiegeln und euch zu zersetzen. Sie legen den Grundstein für neue Srebrenicas!

Am Ende bringen sie euch alle um. Keiner von euch soll überleben. Muslime, glaubt ihnen kein Wort! Sie lügen!

Hütet euch vor den Salafisten! Denn diese liefern jenen, die euch töten wollen, die Legitimation für Überfälle auf eure Familien und Häuser. Sie dienen nicht euch, sondern euren Todfeinden. Das ist eine Falle! Seid wachsam!

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.