Yildirim meldet van Persie-Deal perfekt

Vereinspräsident Aziz Yildirim widerspricht den türkischen Pressemeldungen und erklärt, dass die Transferbemühungen um Robin van Persie erfolgreich abgeschlossen seien. Für ihn verlässt Emmanuel Emenike den Verein, der für ein Jahr zu Al-Ain FC verliehen wird.

Mit der Verpflichtung von Robin van Persie ist der Großangriff Fenerbahces auf dem Transfermarkt vorerst beendet. Mit insgesamt acht Neuzugängen geht es für den türkischen Vizemeister nun darum, das erste Saisonziel in Angriff zu nehmen und sich für die Gruppenphase der UEFA Champions League zu qualifizieren. Entgegen den türkischen Pressemeldungen, gäbe es bei den Verhandlungen mit dem Niederländer keine Bedenken, denn: Van Persie werde am Sonntag in Istanbul eintreffen! „Solche Berichte schaden uns nur. Der Vertrag mit van Persie ist bereits unterschrieben. Der Deal wird nur platzen, wenn wir ihn platzen lassen wollen“, bestätigte Aziz Yildirim den Deal gegenüber der türkischen Presse.

„Konkurrenzkampf im Tor wird Volkan besser machen!“

Stellung bezog Yildirim auch zur Neuverpflichtung auf der Torhüterposition. Der Wechsel von Fabiano bedeute nicht, dass die Zeit von Stammtorwart Volkan Demirel abgelaufen sei – im Gegenteil. Der ehemalige Nationalkeeper werde der Konkurrenzkampf zu Höchstleistungen antreiben. „Wenn wir das Kapitel Volkan beenden wollen würden, dann hätten wir Casillas geholt. Er wollte zu uns. Wenn er gut trainiert, ist Volkan der beste Torwart bei uns.“ Einen möglichen Abgang von Mehmet Topal dementierte der Klubboss vehement und verteidigte anschließend auch die hohe Ablösesumme für Abwehrmann Simon Kjaer: „Man hat für Atinc Nukan sechs Millionen Euro ausgegeben. Da erübrigt sich jeder weitere Kommentar. Manchester United bietet 60 Millionen für Sergio Ramos, darüber sollte die Presse schreiben.“

Emenike wechselt für 3,5 Millionen Euro

Perfekt ist derweil der Wechsel von Angreifer Emmanuel Emenike in die Vereinigten Arabischen Emirate. Der Nigerianer wird ohne Kaufoption für ein Jahr zu Al-Ain FC verliehen und bringt den Gelb-Marineblauen eine Leihgebühr in Höhe von 3,5 Millionen Euro ein. Emenike wurde bei den Arabern bereits offiziell vorgestellt und erhält die Rückennummer 9.

Dieser Beitrag erschien zuerst auf GazeteFutbol.com.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.