Türkei: Polizei nimmt Europa-Chef des IS fest

Samstagnacht hat die türkische Polizei den Europa-Chef des IS festgenommen. Dieser befand sich in der Türkei und war für die europäischen Rekruten verantwortlich. Er soll russischer Staatsbürger aus Dagestan sein.

Die Schergen der Terror-Miliz IS rekrutieren Menschen aus zahlreichen Staaten. (Screenshot)

Die Schergen der Terror-Miliz IS rekrutieren Menschen aus zahlreichen Staaten. (Screenshot)

Samstagnacht haben türkische Sicherheitskräfte das hochrangige IS-Mitglied Abdullah Abdullajew festgenommen. Abdullajew, der russischer Staatsbürger ist und aus Dagestan stammt, soll der Chef und Koordinator der ausländischen IS-Mitglieder sein.

Er hatte ausländische IS-Mitglieder aus Europa und Russland über die Türkei nach Syrien geschleust und übernahm deren Unterbringung und Finanzierung, berichtet Haberturk.

Die Milliyet berichtet, dass sich unter den festgenommenen IS-Mitgliedern auch 37 Ausländer befinden sollen.

Im Verlauf des Samstags wurden in mehreren Städten insgesamt 16 IS-Mitglieder festgenommen.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.