Islamische Kreuzfahrt: Erstes Halal-Schiff startet im September in der Türkei

Ein türkisches Tourismus-Unternehmen will sich mit einem neuen Angebot weitere Kundenkreise erschließen. Hotels, die sich speziell auf muslimische Gäste eingestellt haben, sind seit Jahren auf dem Vormarsch. In Kürze soll nun das erste Kreuzfahrtschiff dieser Art ablegen.

Die erste Halal-Kreuzfahrt findet unter dem Motto „Auf den Spuren der Osmanen“ statt. (Foto: Flickr/ Cruise Ship by Kabacchi CC BY 2.0)

Die erste Halal-Kreuzfahrt findet unter dem Motto „Auf den Spuren der Osmanen“ statt. (Foto: Flickr/ Cruise Ship by Kabacchi CC BY 2.0)

Die Idee zur neuen Halal-Kreuzfahrt stammt von Fusion Tour aus Antalya. Ausprobieren möchte das Unternehmen den neuen Ansatz bereits im kommenden September während einer Tour ins benachbarte Griechenland. Auf dem Schiff gibt es dann weder Alkohol, noch Produkte mit Schwein oder Glücksspiel.

Alles an Bord werde in Übereinstimmung mit den religiösen Werten des Islams sein. Es gebe getrennte Sportzentren, entsprechend gleichgeschlechtliche Spa-Einrichtungen, separate türkische Bäder und masjids [Gebetsräume], berichtet die türkische Zeitung Sabah.

Das Unterfangen kommt nicht von Ungefähr. Der so genannte Halal-Tourismus sei einer der am schnellsten wachsenden Märkte im Land. Die Anzahl der so ausgerichteten Hotels und Reisemittel habe in den vergangenen 15 Jahren zugenommen, so das Blatt weiter. Die Halal-Kreuzfahrt sei bislang jedoch eine Premiere und lehne sich an bereits bekannte Konzepte für jüdische oder katholische Reisende an.

Die erste türkische Kreuzfahrt dieser Art werde unter dem Motto „Auf den Spuren der Osmanen“ stattfinden und am 27. September vom Hafen in Izmir starten, so das Blatt weiter. Bis 2. Oktober steuert das Schiff dann die griechischen Inseln Rhodos und Kreta sowie die Hafenstadt Piräus an, schreibt auch die türkische Zeitung Hürriyet. Unter der Leitung des bekannten türkischen Historikers Talha Uğurluer und des Autors Fatih Çıtlak soll das osmanische Erbe in der Region erkundet werden, so die türkische Nachrichtenagentur Anadolu. An Bord würden außerdem Sufi Derwische, Fotoausstellungen, türkische klassische Musik und ein Gebetsperlen-Workshop angeboten.

Die Organisatoren wollen bereits an alles gedacht haben. Es gebe weder Alkohol noch Schweinefleisch. Angeblich würden nicht einmal Bilder an den Wänden hängen, die gegen islamische Werte verstießen. Entsprechend groß sei schon jetzt kurz nach der Bekanntgabe die Nachfrage nach dieser Reise, heißt es von Unternehmensseite.

Bei der Tour nach Griechenland solle es aber nicht bleiben, berichtet die Zeitung weiter. Die Organisatoren hätten ein enormes Potenzial in einem Markt von über zwei Milliarden Muslimen weltweit erkannt und würden in den kommenden Monaten  abwechslungsreiche Tour-Pakete in der Adria, nach Italien, Malta, Budapest, Belgrad und Wien erschließen wollen. Damit könnte sich das Unternehmen durchaus auf der richtigen Fährte befinden. Immerhin prognostiziert der Global Muslim Travel Index 2015 dem Halal-Tourismus-Markt bis 2020 ein Wachstum auf rund 200 Milliarden US-Dollar.

Mehr zum Thema:

Tourismus: Türken, nicht Araber, bevorzugen Halal-Hotels
Sex-Shop für Mekka: Muslime können jetzt „halal“ ihrer Lust frönen
Kleidung und Verhalten: Österreich stellt „Benimm-Regeln“ für reiche Araber auf

 

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.