Flüchtlings-Tragödie in der Türkei schockiert die Welt

Das Foto einen toten Kindes an der Küste bei Bodrum schockiert die Welt. Die Türkei ist von der Flüchtlingskrise besonders betroffen.

Das Meer wurde bereits tausenden Vertriebenen zum Verhängnis. (Foto:Flickr/ Jeremy Vandel)

Das Meer wurde bereits tausenden Vertriebenen zum Verhängnis. (Foto:Flickr/ Jeremy Vandel)

Fotos eines ertrunkenen Flüchtlingskindes haben in Europa große Betroffenheit ausgelöst. Eine an einem Strand im türkischen Bodrum entstandene Aufnahme zeigt den angespülten leblosen Körper des Jungen halb im Wasser liegend.

Viele Medien zeigten das Foto. Die DTN verzichten auf die Abbildung – aus Respekt vor dem jungen Toten.

Der Junge gehörte einem Bericht der britischen Zeitung «The Guardian» zufolge zu einer Gruppe von mindestens zwölf syrischen Flüchtlingen, die am Mittwoch vor der türkischen Küste ertrunken waren.

Die Türkei hat nach eigenen Angaben bereits hunderttausende Flüchtlinge aufgenommen. Zugleich kämpft die türkische Armee gemeinsam mit den USA im Irak und auch in Syrien – von woher die meisten Flüchtlinge kommen.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.