Türkei: Kurden-Clans erklären PKK und HDP den Krieg

In der Südost-Türkei haben mehrere bewaffnete Kurden-Stämme ihren Zusammenschluss verkündet. Sie wollen gegen die PKK und HDP vorgehen. „Wir sind die loyalen Bürger der Türkischen Republik“, heißt es in einer gemeinsamen Erklärung.

Bewaffnete Kurden-Stämme bereiten sich auf den Kampf gegen die PKK vor. (Screenshot)

Bewaffnete Kurden-Stämme bereiten sich auf den Kampf gegen die PKK vor. (Screenshot)

Am Mittwoch haben in der Südost-Türkei die Stammesältesten des kurdischen Gerdi-Clans den Zusammenschluss mit weiteren Stämmen verkündet, um gegen die PKK und die HDP vorzugehen, berichtet die Zeitung Aksam.

In der Erklärung heißt es: „Das kurdische Volk verurteilt die Ereignisse der vergangenen Wochen. Wir werden im Südosten der Türkei gemeinsam mit der Türkischen Republik gegen jegliche Handlungen der separatistischen Bewegung vorgehen. Es werden jegliche Arten von Maßnahmen gegen diejenigen getroffen werden, die der PKK unterstützend zur Seite stehen oder die Taten der Organisation billigen. Wir sind die loyalen Bürger der Türkischen Republik und wir können nur gemeinsam existieren. Wir werden immer an der Seite unseres Staats stehen, um den Wohlstand und den Frieden zu garantieren.“

Die Erklärung kommt einer Kriegserklärung gleich. Die Clans in der Türkei stehen unter Waffen. Sie werden vom türkischen Staat unterstützt.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.