Türkei: Das sind die „Demonstranten“ der Stadt Cizre

In der türkischen Stadt Cizre ist es über neun Tage lang zu schweren Auseinandersetzungen zwischen Sicherheitskräften und PKK-Sympathisanten gekommen. Zuvor hatten die Sympathisanten örtliche Sicherheitskräfte angegriffen. Die Angriffe hielten nach Aufhebung der Ausgangssperre an.

Zusammenstöße zwischen PKK-Sympathisanten und der türkischen Polizei in der Stadt Cizre. (Screenshot)

Zusammenstöße zwischen PKK-Sympathisanten und der türkischen Polizei in der Stadt Cizre. (Screenshot)

Die Nachrichtenagentur DIHA hat ein Video veröffentlicht, in dem zu sehen ist, wie PKK-Sympathisanten die örtliche Polizei der Stadt Cizre mit Molotow-Cocktails unter Beschuss nehmen.

Die Stadt wurde nach einer Eskalation der Ereignisse über neun Tage abgeriegelt. Zudem wurde eine Ausgangssperre verhängt. Mittlerweile wurde die Ausgangssperre wieder aufgehoben.

Die HDP und die AKP werfen sich gegenseitig vor, für die Auseinandersetzungen in Cizre verantwortlich zu sein.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.