Fenerbahce siegt gegen Kasimpasa 1:0

Am 4. Spieltag der Spor Toto Süper Lig eroberte sich Titelaspirant Fenerbahce im Istanbuler Kleinderby gegen Kasimpasa seinen Platz an der Tabellenspitze zurück. Mit einem knappen 1:0-Auswärtssieg verließ die Truppe von Vitor Pereira als Sieger den Platz.

Auch wenn die mit Personalsorgen behafteten Gelb-Marineblauen sich an einem milden Abend im Istanbuler Recep-Tayyip-Erdogan-Stadion schwer taten, reichte es gegen das kompakte Defensivbollwerk von Kasimpasa SK für ein 1:0 aus. Mittelfeldmann Josef De Souza bewahrte seine Mannschaft in der 42. Minute vor einem Punktverlust.

Große Veränderungen in der Aufstellung – Wenig Torchancen in der ersten Halbzeit

Trainer Vitor Pereira musste aufgrund vieler Ausfälle große Änderungen in der Stammformation vornehmen. Statt Hasan Ali Kaldirim, Simon Kjaer, Diego Ribas und Abdoulaye Ba konnten Caner Erkin, Raul Meireles, Ozan Tufan und Michael Kadlec einen Platz im Starensemble der „Kanarienvögel“  finden.

Geprägt waren die ersten 45 Minuten der Partie durch einen verbissenen Kampf im Mittelfeld. Da beide Parteien vorerst kontrolliert zu agieren versuchten, entstand nur wenig Gefahr im Strafraum beider Schlussmänner. Für eine erwähnenswerte Torchance sorgte in der 34. Minute Stürmerstar Robin van Persie, nachdem er nach einem Pass von Jungspund Ozan Tufan im Eins gegen Eins an Andreas Issakson scheiterte. Kurz vor dem Pausenpfiff kam dann das erlösende 1:0 für Fenerbahce. Nach einer Ecke von Luis Nani landete der Ball vor den Füßen von Josef de Souza, welcher die Kugel dann mit einem platzierten Schuss in die Maschen schob.

Fenerbahce setzt auf Defensive – Kasimpasa nicht kreativ genug

In der zweiten Halbzeit kamen die 4200 Zuschauer ebenso nicht auf ihre Kosten. Mit der Führung im Rücken stellte sich der aktuelle Spitzenreiter noch weiter nach hinten. Da die Offensive von Kasimpasa in der Vorwärtsbewegung für viele Fehlpässe sorgte und eine miserable Chancenverwertung aufwies, hielt Liga-Oldie Volkan Demirel seinen Kasten sauber und freute sich mit seinen Teamkollegen über den dritten Sieg im vierten Ligaspiel

Aufstellungen

Kasimpasa: Isaksson, Veysel Sari, Omeruo, Titi, Veigneau, Donk, Scarione, Hakan Arslan (52. Aydin Yilmaz), Castro, Del Valle (68. Eren Derdiyok), Adem Büyük (85. Malki)

Fenerbahce: Volkan Demirel, Sener Özbayrakli, Mehmet Topal, Kadlec, Caner Erkin, De Souza, Ozan Tufan, Meireles (88. Volkan Sen), Nani (62. Alper Potuk), Van Persie (62. Markovic), Fernandao

Tor: 0:1 De Souza (42.)

Rote Karte: Veysel Sari (76., Kasimpasa, Schiedsrichterbeleidigung)

Dieser Beitrag erschien zuerst auf GazeteFutbol.com.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.