Zoll ertappt Türkei-Urlauber mit 11.000 Viagra-Pillen

Die Zollbehörden am Flughafen Köln/Bonn haben einen Türkei-Urlauber mit 11.000 Potenz-Pillen ertappt. Der Täter wollte die Pillen aus der Türkei einführen. Ihn erwartet ein Steuerstrafverfahren.

Der männliche Geist verzweifelt, wenn der Penisfunktionsuntüchtig wird. (Flickr/Scott Edmunds/Penis Jousting in West Hollywood/CC BY 2.0)

Der männliche Geist verzweifelt, wenn der Penisfunktionsuntüchtig wird. (Flickr/Scott Edmunds/Penis Jousting in West Hollywood/CC BY 2.0)

Mit mehr als 11.000 Potenzpillen im Gepäck haben Zöllner am Flughafen Köln/Bonn einen Reisenden aus der Türkei ertappt. Der Mann hatte den Ausgang für anmeldefreie Waren gewählt und war in eine Kontrolle geraten, wie das Hauptzollamt in Köln am Montag mitteilte. Als die Beamten den Koffer öffneten, sahen sie, dass er randvoll mit den Pillen gefüllt war. Die Zöllner beschlagnahmten die Arznei und leiteten ein Steuerstrafverfahren ein. Bei der Einreise nach Deutschland dürfen Arzneimittel nur für den persönlichen Bedarf mit einem Vorrat von maximal drei Monaten eingeführt werden.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.