Türkei: Zehntausende Arbeiter demonstrieren für Einheit des Landes

Zehntausende türkische Gewerkschafts-Mitglieder und Unternehmer-Vertreter sind am Donnerstag auf die Straße gegangen, um für die Einheit des Landes und gegen die Zusammenstöße im Südosten des Landes zu demonstrieren. Das Motto der Kundgebung lautete „Nein zum Terror, Ja zur Brüderlichkeit“.

Tausende Arbeiter und Unternehmer gingen am 17. September auf die Straße, um für die Einheit der Türkei zu demonstrieren. (Screenshot)

Tausende Arbeiter und Unternehmer gingen am 17. September auf die Straße, um für die Einheit der Türkei zu demonstrieren. (Screenshot)

Am Donnerstag sind Zehntausende Mitglieder von insgesamt 14 Unternehmerverbänden und Gewerkschaften in der türkischen Hauptstadt Ankara unter dem Motto „Nein zum Terror, Ja zur Brüderlichkeit“ auf die Straße gegangen, um gegen die anhaltenden Anschläge der Terror-Organisation PKK und die Zusammenstöße im Südosten des Landes zu demonstrieren, berichtet die Hürriyet.

Die Demonstration wurde von 6.000 Polizisten abgesichert. An sieben Stellen der Hauptstadt fanden Polizei-Kontrollen statt. Es kam weder zu Ausschreitungen noch zu Zwischenfällen.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.