3. Oktober: Tag der offenen Moschee in Deutschland

Am Tag der offenen Moschee soll nicht-muslimischen Besuchern in bundesweit rund 1000 Gotteshäusern der Islam näher gebracht werden. Zu Führungen, Ausstellungen, Diskussionen und Folklore werden wie in den vergangenen Jahren insgesamt rund 100.000 Besucher erwartet.

Bewusst gewählter Zeitpunkt am Tag der Deutschen Einheit. (Foto: Flickr/ Marxloh Mosque by morisius cosmonaut CC BY 2.0)

Bewusst gewählter Zeitpunkt am Tag der Deutschen Einheit. (Foto: Flickr/ Marxloh Mosque by morisius cosmonaut CC BY 2.0)

Der 1997 vom Zentralrat der Muslime in Deutschland initiierte Aktionstag wird bewusst am Tag der Deutschen Einheit veranstaltet. Laut Zentralrat soll dieser Termin die Verbundenheit der Muslime mit allen Deutschen zum Ausdruck bringen. In der Bundesrepublik bekennen sich rund vier Millionen Menschen zum Islam.

„Diese in der Welt bisweilen einzigartige Aktion (…) entwickelte sich im Laufe der Jahre zum Selbstläufer. Hunderte Moscheen aller islamischen Verbände nehmen Jahr für Jahr daran teil“, so der Koordinationsrat der Muslime (KRM) zum diesjährigen Tag.

Der bewusst gewählte Zeitpunkt am Tag der Deutschen Einheit solle das Selbstverständnis der Muslime als Teil der deutschen Einheit und ihre Verbundenheit mit der Gesamtbevölkerung zum Ausdruck bringen.

Was erwartet die Besucher? Mit Moscheeführungen, Podiumsdiskussionen, Ausstellungen, Büchertischen und Folklore suchen die Moscheegemeinden das Gespräch mit ihren Mitbürgerinnen und Mitbürgern und empfangen sie in gewohnter Gastfreundschaft bei Tee, Kaffe und Spezialiten aus aller Welt.

„Die Muslime werden beim ‚Tag der offenen Moschee‘ Ihr Bestes geben, um Fragen zu beantworten und für Gespräche zur Verfügung zu stehen. Es kommt vielleicht nicht so sehr auf ein einwandfreies Beherrschen der Sprache an, als vielmehr auf den aufrichtigen Wunsch, miteinander in guter Weise umzugehen“, so der KRM weiter.

„Wir hoffen, dass die hundert Tausenden Begegnungen, die wir am 3. Oktober erwarten, zu Brücken des Dialogs und des besseren Verständnisses werden.“

Mehr zum Thema:

Mohammed-Film: Debatten zur Meinungsfreiheit auch am Tag der offenen Moscheen
Tag der offenen Moscheen: Deutsche Einheit im muslimischen Gebetshaus
Raus aus der Tiefgarage: Muslime erhalten ehemalige Kirche als Moschee

 

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.