Polizeichef von Ankara nach Anschlag suspendiert

Nach dem verheerenden Anschlag von Ankara mit fast 100 Toten hat die türkische Regierung den Polizeichef der Hauptstadt seines Amtes enthoben. Auch die Leiter der Sicherheits- und der Geheimdienstabteilung der Polizei in Ankara seien suspendiert worden.

Damit solle eine umfassende Untersuchung des schwersten Anschlags in der Geschichte der Türkei ermöglicht werden, meldete die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu am Mittwoch. Bei dem Doppelanschlag am vergangenen Samstag waren nach Regierungsangaben mindestens 97 Menschen ums Leben gekommen.

Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan hatte am Dienstagabend Rücktrittsforderungen an die Adresse von Ministern wegen der Bluttat zurückgewiesen. Kritiker hatten den Behörden Versagen vorgeworfen, so die dpa.

Oppositionsführer Kemal Kılıçdaroğlu hatte gefordert, der Innen- und der Justizminister sollten zurücktreten. Erdoğan sagte: «Wir führen einen Staat, und wir sind auch nur Menschen. Jeder von uns kann Fehler machen.» Erdogan kündigte eine Untersuchung des Anschlags durch den ihm direkt unterstellten Staatskontrollrat an.

Mehr zum Thema:

Schock in Ankara: Passanten finden Leichenteile
Nach Anschlag: Istanbuler Gouverneur verbietet Trauerveranstaltung
Türkische Gemeinde warnt nach Anschlag vor Gewalt auch in Deutschland

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.