Souza: Wollen wieder Tabellenführer werden

Josef de Souza fordert nach seiner überstandenen Verletzung eine Leistungssteigerung seiner Mannschaft. Nationalspieler Ozan Tufan geht währenddessen die Europameisterschaft in Frankreich nicht aus dem Kopf. Der 20-Jährige euphorisch: „Im Sommer geht es los, doch ich weiß wirklich nicht, wie wir es bis dahin aushalten sollen."

Die zwischenzeitliche Tabellenführung hat Vizemeister Fenerbahce zum Teil leichtfertig wieder verspielt und steht nach nur einem Punkt aus den letzten zwei Ligaspielen nun unter Zugzwang. Beim Auswärtsauftritt beim zuletzt schwächelnden Aufsteiger aus Kayseri am Sonntag möchten die Gelb-Marineblauen wieder zurück in die Erfolgsspur finden und vor den schweren Partien gegen Ajax Amsterdam und Galatasaray nochmals Selbstvertrauen tanken.

Josef de Souza: „Möchten die Tabellenführung zurück!“

Trainer Vitor Pereira hat die Länderspielpause effizient genutzt und die verbliebenen Akteure mit intensiven Trainingseinheiten auf die kommenden Partien vorbereitet. Freuen darf sich der Portugiese wieder auf Lazar Markovic und Josef de Souza, die ihre Verletzungen inzwischen auskuriert haben und gegen Kayserispor mit einem Einsatz von Beginn an rechnen dürfen. Mittelfeldspieler Souza hat sich gegenüber dem vereinseigenen Sender FB TV zum bisherigen Saisonverlauf geäußert und deutlich gemacht, dass in den kommenden Wochen zwingend eine Leistungssteigerung notwendig sei: „Wir haben die Tabellenführung verloren, doch genau da gehören wir hin. Daher müssen wir die nächsten Spiele besser spielen und gewinnen. Es gilt, die Tabellenführung zurückzuerobern. Ich für meinen Teil habe meine Verletzung hinter mir gelassen. Ich fühle mich topfit und bin bereit für das nächste Spiel.“

Ozan Tufan erlebt Unglaubliches

Mitspieler Ozan Tufan schwebt mit der türkischen Nationalmannschaft derweil auf Wolke sieben. Der 20-jährige Nationalspieler hat sich unter Türken-Coach Fatih Terim schnell etabliert und absolvierte die letzten neun Qualifikationsspiele allesamt von Anfang an. Rückblickend auf den 1:0-Sieg gegen Island gerät Tufan auf FB TV nochmals ins Schwärmen: „Ich konnte die ganze Nacht nicht schlafen. Für mich als junger Spieler zur EM zu fahren, ist ein unglaubliches Gefühl. Wir haben die Niederlande hinter uns gelassen und den größten Erfolg seit 2008 errungen. Im Sommer geht es in Frankreich los, doch ich weiß wirklich nicht, wie wir es bis dahin aushalten sollen.“

Dieser Beitrag erschien zuerst auf GazeteFutbol.de.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.