Van Persie schießt Fenerbahce zum Dreier

Der Istanbuler Spitzenklub Fenerbahce hat am 8. Spieltag der Spor Toto Süperlig einen mühsam erkämpften 1:0-Sieg beim Aufsteiger Kayserispor errungen und ist damit nach dem Sieg des Rivalen Galatasaray im Titelrennen oben dran geblieben.

Der Mann des Spiels war der Fenerbahce-Star Robin van Persie (29.), der mit einem perfekt getretenen Freistoß aus der Distanz für die Entscheidung sorgte. Es war der vierte Treffer in der Liga für den Niederländer, der mit seinem goldenen Treffer einen Negativlauf von drei Pflichtspielen ohne Sieg von Fenerbahce rechtzeitig vor dem Derby gegen den Erzrivalen Galatasaray beendet hat. Beim Aufsteiger Kayserispor schaut man dagegen nach der fünften Pleite in Serie bedröppelt drein.

Vor 13.026 Zuschauern im nur mäßig gefüllten Kayseri Kadir Has Stadion sahen eine von Beginn sehr ruppige und zähe Partie, die bei angenehmen 25 Grad Celsius Außentemperatur nur selten Fahrt aufnehmen wollte. Die Hausherren waren zunächst darauf ausgerichtet, die prominent bestückte Fenerbahce-Offensive zu stoppen. Gleichzeitig tat sich Fenerbahce schwer, für Torgefahr gegen die destruktiv eingestellten Zentralanatolier zu sorgen. Ein ruhender Ball musste es deshalb schon früh richten. Bei einer relativ vielversprechenden Freistoß-Position legte sich Robin van Persie (29.) den Ball zurecht und ließ wenig später dem Kayserispor-Torhüter Kayacan Erdogan bei einem perfekt ausgeführten strammen Linksschuss aus rund 27 Metern Entfernung keine Chance. Der Ball zappelte zur 1:0-Führung für Fenerbahce im Netz. Kurz vor dem Halbzeitpfiff hatten die „Kanarien“ noch eine gute Möglichkeit mit Nani, doch der Portugiese blieb blass in dieser Aktion wie auch sonst in dieser Partie, die sicherlich nicht zu seinen besten gehörte. Es ging mit der Halbzeitführung der Gäste in die Kabinen.

Demirel hält den Fener-Sieg fest – Akbas muss mit Gelb-Rot runter

Nach dem Seitenwechsel entschied sich Fenerbahce-Coach Vitor Pereira für einen frühen Wechsel. Für den enttäuschenden Nani kam der Brasilianer Diego (48.) in die Partie. Die taktische Maßnahme verhalf jedoch nur bedingt zu mehr Kreativität im Spiel der Marineblau-Gelben. Im weiteren Verlauf neutralisierten sich die Mannschaften im Mittelfeld. Torraumsszenen waren Mangelware. Mit Ausnahme von der 77. Spielminute, als der ansonsten erschreckend ideenlose Aufsteiger Kayserispor einmal gefährlich im Fenerbahce-Strafraum auftauchte und eine Flanke von Diego Biseswar den eingewechselten Kayserispor-Angreifer Derley erreichte, doch bei dem Kopfballversuch des Brasilianers zeigte Fenerbahce-Torhüter Volkan Demirel einen erstklassigen Reflex und lenkte den Ball so eben noch über die Latte, wie auch in einer anderen Szene kurz vor Ende der regulären Spielzeit, als er erneut zur Stelle war, als er gebraucht wurde. In den Schlussminuten musste dann der Aufsteiger Kayserispor in Unterzahl agieren, da der zuvor schon gelbbelastete Mustafa Akbas (83.) nach einem Foulspiel an Fernandao mit Gelb-Rot des Feldes verwiesen wurde. Die Partie endete mit einem 1:0-Sieg für Fenerbahce.

Kayserispor seit fünf Spielen ohne Treffer in der Liga

Die „Kanarien“ haben nach dem zweiten Auswärtssieg der Saison 17 Punkte auf dem Konto. Vorerst liegt man damit auf Rang zwei punktgleich mit dem Tabellenführer Galatasaray. Beide Teams könnten jedoch noch von Besiktas (16 Punkte) verdrängt werden, da noch das Heimspiel der „Schwarzen Adler“ gegen Rizespor aussteht. Kayserispor dagegen liegt nach der fünften Pleite in Serie als Tabellen-16. mit fünf Punkten auf einem Abstiegsplatz. Seit fünf Ligaspielen haben die Gelb-Roten inzwischen auch kein Tor mehr erzielt. Es sieht derzeit also nicht gut aus für den Aufsteiger.

Aufstellungen

Kayserispor: Kayacan Erdogan – Ömer Bayram, Mustafa Akbas, Larrys Mabiala, Zeki Yavru – Samba Sow, Srdjan Mijailovic (17. Furkan Özcal) – Ogulcan Caglayan (55. Derley), Diego Biseswar, Deniz Türüc – Yakubu Aiyegbeni (71. Sinan Bakis)

Fenerbahce: Volkan Demirel – Caner Erkin, Abdoulaye Ba, Simon Kjaer, Sener Özbayrakli – Mehmet Topal, Josef de Souza, Lazar Markovic (63. Alper Potuk) – Nani (48. Diego), Robin van Persie (79. Ozan Tufan), Fernandao

Tore: 0:1 Robin van Persie (29.)

Gelb-Rot: Mustafa Akbas (83./Kayserispor)

Gelbe Karten: Aiyegbeni Yakubu, Furkan Özcal (Kayserispor) – Sener Özbayrakli, Josef de Souza, Abdoulaye Ba, Robin van Persie, Diego, Alper Potuk, Volkan Demirel (Fenerbahce)

Dieser Beitrag erschien zuerst auf GazeteFutbol.de.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.