Syrien-Konflikt: Russland ruft arabische Staaten und Iran zur Kooperation auf

Russland will sich mit einer Kooperation mit der Türkei, den USA und Saudi-Arabien zur Lösung des Syrien-Konflikts nicht zufrieden geben. Stattdessen fordert das Land, dass weitere arabische Staaten sich mit dem Iran an einen Tisch setzen müssten, um den Konflikt zu stoppen.

Auf Wunsch Russlands sollen die arabischen Staaten Ägypten, die Vereinigten Arabischen Emirate, Jordanien und Katar mit dem Iran kooperieren, um eine Lösung des Syrien-Konflikts herbeizuführen, berichtet die Nachrichtenagentur Tass. Das sagte der russische Außenminister Sergej Lawrow, als er auf Rossiya TV von einem Moderator danach gefragt wurde, ob die Kooperation zwischen Russland, der Türkei, den USA und Saudi-Arabien ausreichend sei, um eine nachhaltige Lösung für Syrien zu erarbeiten. Die Außenminister der vier Staaten werden sich am Freitag in Wien treffen, um die Lage in Syrien auszudiskutieren.

Mehr auf DWN.

 

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.