Erdoğan-Poster abgerissen: Türkischen Jugendlichen droht jetzt Gefängnis

Zwei zwölf und 13 Jahre alten Buben in der Türkei drohen derzeit empfindliche Gefängnisstrafen. Das Duo wird beschuldigt, Poster mit dem Konterfei des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan abgerissen zu haben. Nach ihrer Festnahme könnten die beiden nun bis zu zwei Jahre Haft landen.

Der Vorfall soll sich den türkischen Medien zufolge bereits am 1. Mai dieses Jahres außerhalb einer lokalen Autobahndirektion in der südöstlichen Provinz Diyarbakir zugetragen haben. Den beiden Cousins drohen nun wegen ihrer angeblichen Tat jeweils bis zu zwei Jahren und vier Monaten Gefängnis.

In seiner Zeugenaussage habe einer der beiden berichtet, dass sie vom Markt auf dem Weg nach Hause gewesen seien. Die Poster hätten sie abgemacht, um sie später weiter zu verkaufen. „Wir haben uns nicht darum gekümmert, wessen Plakate das waren“, zitiert die türkische Zeitung Hürriyet einen der beiden Buben.

Der hiesige Chef-Staatsanwaltschaft sah das jedoch anders und wollte die Jungen für ihr Vergehen vor Gericht bringen. Dafür habe er sich an das Justizministerium gewandt. Grundlage dafür sei dem Blatt zufolge Artikel 299 des türkischen Strafgesetzbuches (TCK) das besage, dass die Einreichung einer Rechtsfall wegen „Diffamierung des türkischen Präsident“ nur mit Genehmigung des Justizministeriums vonstatten gehen könne. Nach der Genehmigung durch das Ministerium sei mittlerweile das Verfahren gegen die beiden Cousins eröffnet worden. Der erste Prozesstag sei für den 8. Dezember angesetzt.

Der Rechtsanwalt der Kinder, Ismail Korkmaz, erklärte unterdessen, dass die Anklage wegen „Diffamierung des türkischen Präsidenten“ in diesem Fall unklar sei. Er bezweifle, dass die beiden überhaupt wussten, wer auf den Plakaten abgebildet gewesen wäre. Es ist verheerend zu sehen, dass zwei Kinder für das Abreißen eines Poster des Präsidenten zur Verantwortung gezogen werden.

Mehr zum Thema:

14 Monate Haft: Student wandert wegen Erdoğan-Beleidigung ins Gefängnis
Erdoğans harte Hand: 16-Jähriger wegen Präsidentenbeleidigung festgenommen
Keine Kritik an Erdoğan: Türkisches Gericht betrachtet Parolen gegen Präsidenten als Verleumdung

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.