Türkische Opposition: EU hat Schuld an Erdoğans Aufstieg

Die EU hat die Hauptschuld am Aufstieg des türkischen Staatschef Recep Tayyip Erdoğan. Hätte die EU im Jahr 2010 die AKP nicht unterstützt, wäre weder die AKP noch Erdoğan so weit gekommen. Das meint zumindest der türkische Oppositionschef Kemal Kılıçdaroğlu.

Der türkische Oppositions-Chef feuert gegen Brüssel. (Screenshot)

Der türkische Oppositions-Chef feuert gegen Brüssel. (Screenshot)

Der türkische Oppositions-Chef Kemal Kılıçdaroğlu macht die EU für den Aufstieg der AKP und des türkischen Staatschefs Recep Tayyip Erdoğan verantwortlich, berichtet die Hürriyet. Die EU trage die Hauptschuld, weil diese die AKP im Jahr 2010 bei der Verfassungsreform massiv unterstützt hätte.

„Die hochrangigen EU-Vertreter treiben ein doppeltes Spiel. Hinter den Kulissen kritisieren sie die Regierung, doch in der Öffentlichkeit reden sie anders“, so Kılıçdaroğlu.

Zuvor hatte sich der türkische Oppositionschef mit dem Präsidenten Uruguays, Jose Mujica, zu einem Frühstück in Istanbul getroffen.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.