Terim warnt: Verlieren verboten

Die schlechten Nachrichten zuerst: Serdar Aziz wird das Länderspiel gegen Griechenland am Dienstag auf Grund einer leichten Muskelverhärtung im rechten Bein verpassen.

Der Bursaspor-Abwehrspieler wurde bereits aus dem Aufgebot gestrichen. Nachnominiert wurden stattdessen Kaan Ayhan (21, FC Schalke 04) und Caglar Söyüncü (19, Altinordu) aus der türkischen U-21. Beide Akteure sind für Nationalcoach Fatih Terim weitere Alternativen auf der Innenverteidigerposition.

Terim: „Wollen das Jahr ohne Niederlage abschließen!“

Ungehindert dessen laufen die Vorbereitungen bei den Rot-Weißen auf das letzte Länderspiel des Jahres auf Hochtouren. Noch vor der heutigen Trainingseinheit auf dem Hasan Dogan-Trainingsgelände in Riva gab Trainer Terim einen letzten Ausblick auf die kommende Partie gegen den Landesnachbarn und forderte seine Truppe auf, das Jahr 2015 ohne Niederlage zu Ende zu bringen. „Es geht darum, das Jahr positiv abzuschließen. Nebenbei sollten wir nicht vergessen, dass wir in diesem Jahr noch ungeschlagen sind. Das sollte am Dienstag auch so bleiben“, so Terim gegenüber den türkischen Pressevertretern.

Danksagung an die türkischen Fans in Konya

Während sich Terim nach den Terroranschlägen in Paris solidarisch mit den Franzosen zeigte, gab es abschließend auch ein Sonderlob für die türkischen Anhänger in der Torku-Arena, die ihre Mannschaft in den letzten Partien der EM-Qualifikation frenetisch unterstützt hatten. Terim dankbar: „Nachdem wir in Konya solch eine Stimmung erleben durften, haben wir das Publikum in unser Herz geschlossen. Wenn wir jetzt bei der EM sind, haben unsere Fans den größten Anteil daran. Holen wir auch in Frankreich gute Ergebnisse, dann nur mit Hilfe unserer Anhänger. Wir bitten sie, uns auch dort nicht alleine zu lassen.“

Dieser Beitrag erschien zuerst auf GazeteFutbol.de.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.