Nato führt Groß-Manöver in der Ukraine durch

Der ukrainische Staatspräsident Petro Poroschenko hat ein Nato-Manöver im Westen der Ukraine genehmigt. An dem Militär-Übung sollen sich unter US-Führung 2.500 Nato- und 2.800 ukrainische Soldaten beteiligen.

BM Sebastian Kurz und BP Heinz Fischer treffen den ukrinischen Präsidenten Petro Poroschenko. (Foto: Flickr/ 70. UN Generalversammlung by Bundesministerium für Europa, Integration und Äusseres CC BY 2.0)

BM Sebastian Kurz und BP Heinz Fischer treffen den ukrinischen Präsidenten Petro Poroschenko. (Foto: Flickr/ 70. UN Generalversammlung by Bundesministerium für Europa, Integration und Äusseres CC BY 2.0)

Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko hat ein Manöver mit bis zu 2.500 Nato-Soldaten noch vor Jahresende im Westen der Ex-Sowjetrepublik erlaubt. Der Staatschef habe ein entsprechendes Dokument unterschrieben, berichteten Medien in Kiew am Mittwoch. Es wäre bereits das sechste Manöver in diesem Jahr, an dem ausländische Soldaten auf dem Territorium der Ukraine beteiligt sind. Von ukrainischer Seite sollen bis zu 2.800 Militärs teilnehmen. Die USA, Kanada, Großbritannien und Litauen bilden zudem Ukrainer im Kampf gegen Rebellen im Osten des Landes aus. Russland sieht die Nato-Präsenz im Nachbarland als Bedrohung an.

Mehr auf DWN.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.