Demonstranten bewerfen türkische Botschaft in Moskau mit Steinen

Als Reaktion auf den Jet-Abschuss am Dienstag haben sich am Mittwoch Hunderte Demonstranten vor der türkischen Botschaft in Moskau versammelt. Einige attackierten das Gebäude. Zu sehen waren auch Plakate, die sich gegen Präsident Recep Tayyip Erdogan richteten.

Aus Wut über den Abschuss eines russischen Kampfflugzeugs durch die Türkei haben Hunderte Menschen vor der türkischen Botschaft in Moskau protestiert. Einige der rund 900 Demonstranten bewarfen das Gebäude mit Steinen, Eiern und Farbbeuteln, wie die Agentur Tass am Mittwoch meldete.

Mindestens 15 Fenster wurden demnach zerschmettert, so die dpa. «Erdogan Mörder» war unter anderem auf Plakaten zu lesen, die sich gegen den türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan richteten. Berichten zufolge wurde zunächst niemand festgenommen.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.