Vor der türkischen Küste: Sechs Kinder ertrinken auf der Flucht

Vor der türkischen Küste ist es am Freitagmorgen erneut zu einem Flüchtlingsdrama gekommen. Bei zwei Bootsunglücken verloren insgesamt sechs Kinder ihr Leben. Die Flüchtlinge waren auf dem Weg nach Griechenland.

Bei zwei Bootsunglücken in der türkischen Ägäis sind sechs Kinder ertrunken. Ein Boot mit 55 Migranten sei auf dem Weg von der türkischen Küste zur griechischen Insel Lesbos gesunken, berichtete die Nachrichtenagentur Anadolu am Freitag. Vier Kinder seien ertrunken. Nach Angaben von DHA wurden 51 Menschen gerettet.

Zwei weitere Flüchtlingskinder starben nach Angaben von Anadolu vor der Küste im westtürkischen Bodrum. Das Boot mit 17 Migranten sei auf dem Weg zur griechischen Insel Kos gekentert. 15 Menschen seien gerettet worden.

Mehr zum Thema:

Unkonventionell: Bürgermeister von Lesbos will Flüchtlinge aus der Türkei abholen
Nach Kentern von Flüchtlingsboot: Hunderte Tote befürchtet
Drama auf hoher See: Warfen Muslime Christen über Bord?

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.