Achtjährige will Einjährigen retten: Beide sterben im Feuer

In der westtürkischen Provinz Izmir hat sich am Sonntag ein Familiendrama ereignet. Bei einem Hausbrand starben zwei Kinder einer insgesamt siebenköpfigen Familie. Ein achtjähriges Mädchen hatte noch versucht, ihren einjährigen Bruder zu retten - vergebens.

Als im Haus der Familie ein Feuer ausbrach, war die achtjährige Helin Ç. zunächst ganz schnell. Als älteste von insgesamt fünf Geschwistern war es ihr gelungen, bereits drei Kinder aus dem brennenden Gebäude zu retten. Als sie dann noch einmal umkehrte, passierte das Unfassbare.

Ata (3), Baran (5) und Arda (6) waren bereits in Sicherheit, als das Mädchen versuchte, ihren jüngsten Bruder Emir aus den Flammen zu befreien. Doch der Rettungsversuch misslang. Das Dach des einstöckigen Hauses stürzte ein und tötete beide. 

Wie Augenzeugen berichteten, habe Helin zuerst ihre jüngeren Geschwister geweckt und aus dem Haus geschafft. Die Kleine wies die Geschwister an, in ein Krankenhaus in der zu gehen. Zu diesem Zeitpunkt ging sie angeblich zurück ins Haus, aber kam nie wieder, so die türkische Zeitung Sabah.

Die Eltern der Kinder sollen in der Zwischenzeit angeblich bei Bekannten gut 40 Kilometer gewesen sein. Dort sollen sie über ihre  Scheidung gesprochen haben.

Nachbarn sollen der Polizei erzählt haben, dass keiner der Eltern gut für die Kinder gesorgt hätte. Im Grunde wären die Kleinen auf der Straße aufgewachsen, heißt es. Ein Nachbar namens Ali S. soll gesagt haben, dass er das Haus abgespritzt hatte, als das Feuer ausbrach, die Flammen bekam er aber nicht in den Griff.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.