Adele enthüllt: Ich habe türkische Wurzeln

Die Geschichte um die britische Sängerin Adele und ihren verstorbenen kurdischen Kollegen Ahmet Kaya bekommt einen neuen Dreh. Die Ausnahmemusikerin hat offenbar türkische Wurzeln. In einem früheren Interview lässt sie ihre Herkunft so ganz nebenbei durchblicken.

Adele im Interview mit RTL. (Screenshot YouTube)

Adele im Interview mit RTL. (Screenshot YouTube)

Hat Adele von Ahmet Kaya geklaut oder nicht? Diese Frage beschäftigte das Netz in den vergangenen Tagen. Die Internet-Debatte um ihren Titel „Million years ago“ und „Acılara tutunmak“ aus der Feder des verstorbenen kurdischen Musikers reißt nicht ab. Jetzt haben User ein Interview der jungen Frau aus dem Jahr 2009 ausgegraben.

Im Interview mit dem holländischen Sender RTL spricht die Sängerin mit dem Moderator über ihr Äußeres. Die junge Frau gibt sich betont gelassen. Wichtig sei ihr nur, was ihr Freund darüber denke. Dünn sei sie noch nie gewesen. Um wie eine Britney Spears auszusehen, seien hingegen immense finanzielle Mittel nötig. Der Einwand des Moderators, doch einfach weniger zu essen kommt für die Britin allerdings gar nicht infrage. Dazu liebe sie es einfach viel zu sehr.

Warum sie so sei, wie sie sei, führt die 25-Jährige auf ihre Wurzeln zurück. Hierzu erzählt sie sichtlich amüsiert:

„Es ist lustig, denn meine ganze Familie ist so dünn. Sie ist türkisch, spanisch und englisch. Ich bin halb walisisch, daher habe ich meine Rundungen. (…) Das ist der Einfluss meines Vaters.“

Mehr über ihren Hintergrund mag die Mutter eines kleinen Sohnes dann aber doch nicht verraten. Kein Wunder, ist ihr doch das Privatleben seit jeher heilig.

Erklärbar wäre vor diesem Hintergrund jedoch die aktuell diskutierte Ähnlichkeit mit dem Lied von Kaya. So könnte es durchaus sein, dass Adele durch ihre Familie bereits früher mit türkischer Musik in Verbindung kam.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.