Im Visier von Besiktas: Samir Handanovic

Besiktas und seine Torhüter: Tolga Zengin und Günay Güvenc genießen nicht das vollste Vertrauen von Trainer Senol Günes, stattdessen soll ein international renommierter Keeper das Tor der „Adler" hüten. Nach Fabri und David Ospina ist Inters Samir Handanovic derzeit der aussichtsreichste Kandidat für die Wachablösung im Besiktas-Kasten.

Die Torhütersuche bei Besiktas läuft weiterhin auf Hochtouren. Nach der Knieverletzung von Keeper Fabri (Deportivo La Coruna) haben die Schwarz-Weißen ihr Angebot an die Spanier zurückgezogen, auch Arsenal Londons David Ospina wird vorerst nicht zum türkischen Tabellenführer wechseln, da Teammanager Arsene Wenger dem Kolumbianer die Freigabe verweigert. Daher haben die Verantwortlichen der Schwarz-Weißen den nächsten Keeper ins Visier genommen: Samir Handanovic von Inter Mailand!

16 Spiele – zehn davon ohne Gegentor!

Der Vertrag des 31-jährigen Slowenen läuft zum Saisonende aus. So lange möchte Besiktas aber nicht warten. Gemäß der kurzen Vertragslaufzeit soll Handanovic bereits in der Winterpause für wenig Geld verpflichtet werden und der dringend benötigte Rückhalt im Tor der „Kara Kartal“ werden. Der 79-fache Nationalspieler steht seit Sommer 2012 bei Inter unter Vertrag und absolvierte in der laufenden Saison 16 Saisonspiele. Seine Bilanz: Gerade mal neun Gegentore und zehn Spiel zu Null. Der Marktwert Handanovics beläuft sich laut Transfermarkt.de derzeit auf 15 Millionen Euro. Da der Slowene im Sommer ablösefrei zu haben wäre, würde Inter ein entsprechendes Angebot der Türken nicht zu sehr in die Höhe treiben können.

Dieser Beitrag erschien zuerst auf GazeteFutbol.de.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.