Harter Kurs: Putin sucht Geldwäscher aus der Türkei

Russische Sicherheitsbehörden haben am Donnerstag Razzien gegen vier türkische Banken durchgeführt. Den Banken wird Geldwäsche vorgeworfen.

Der russische Präsident Wladimir Putin. (Foto: Flickr/ putin sunglasses by Jedimentat44 CC BY 2.0)

Der russische Präsident Wladimir Putin. (Foto: Flickr/ putin sunglasses by Jedimentat44 CC BY 2.0)

Der russische Geheimdienst FSB hat in Russland Razzien in den Räumlichkeiten von vier türkischen Banken durchgeführt, berichtet CNN Turk. Den Banken Garantie Bank Moskau, IsBank, Credit Europe und Yapi Kredi Bank Moskau wird Geldwäsche vorgeworfen.

Die Beziehungen zwischen Ankara und Moskau sind angespannt. Die Türkei hatte am 24. November einen russischen Kampfbomber im syrisch-türkischen abgeschossen. Ankara wirft Moskau eine Verletzung der Grenze vor. Der Kreml weist dies zurück und hat Sanktionen im Handel und Tourismus gegen das Nato-Land erlassen. Bei dem Zwischenfall war einer der beiden Piloten ums Leben gekommen.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.