Türkei will sich aus Abhängigkeit von russischem Gas lösen

Die Türkei strebt nach Energie-Unabhängigkeit. Der Grund: Die Krise mit Russland führt dem Land vor Augen, was passieren könnte.

Die Türkei muss vom russischen Gas unabhängig werden. (Foto: Flickr/ Complexity by john mcsporran CC BY 2.0)

Die Türkei muss vom russischen Gas unabhängig werden. (Foto: Flickr/ Complexity by john mcsporran CC BY 2.0)

Die Türkei will sich möglichst schnell von der Abhängigkeit von russischen Energie-Importen lösen. Als ernste Alternative bietet sich Bio-Energie an. Der Energie-Analyst und Messeleiter Zekeriya Aytemur sagt, dass Schweden ein gutes Vorbild für die Energie-Diversifizierung sei. “Wir können uns ein Beispiel an Schweden nehmen. Das Land importiert Abfälle, um Strom zu gewinnen”, zitiert das Recycling-Portal Aytemur. Zum Beispiel werden die tierischen Abfälle, die in der Biogasanlage zum Einsatz kommen, in nutzbare Energie umgewandelt. Die Anlage wurde von der Firma Arbiogas A.Ş. gegründet. Die türkische Regierung hat in den vergangenen Jahren mehrere Vorstöße zum Bau von Bioenergie-Anlagen vorgenommen. Im vergangenen Mai wurde in der Stadt Aydin eine Anlage gebaut, die täglich 400 Tonnen an tierischen Abfällen in Energie umwandeln soll, berichtet die Webseite Alternatif Enerji.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.