Schwere Cyber-Angriffe auf Banken und Behörden in der Türkei

In der Türkei sind zahlreiche Banken und öffentliche Institutionen Opfer einer großangelegten Cyberattacke geworden.

Die Hacker von Anonymous hatten der Türkei bereits vor einigen Tagen gedroht. (Screenshot: Youtube)

Die Hacker von Anonymous hatten der Türkei bereits vor einigen Tagen gedroht. (Screenshot: Youtube)

„Die Hackerangriffe sind schwerwiegend“, sagte ein Sprecher des türkischen Internetanbieters Turk Telekom am Freitag. Die Banken Isbank, Garanti und Ziraat Bank bestätigten die Attacken. Es gebe vereinzelt Störungen von Kreditkarten-Transaktionen. Schon seit zwei Wochen komme es immer wieder zu Angriffen auf IT-Systeme, die Intensität habe in den vergangenen zwei Tagen aber extrem zugenommen. Lokale Medien spekulierten, dass die Cyberangriffe von Russland oder der Hackergruppe Anonymus aus gesteuert wurden. Offizielle Angaben gab es dazu nicht. Die Beziehungen zwischen den Regierungen in Moskau und Ankara sind seit dem türkischen Abschuss eines russischen Kampfflugzeugs im Grenzgebiet zu Syrien auf einem Tiefpunkt.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.