ZTK: Babacan Pechvogel bei Rize-Sieg

Überraschung in der Fatih Terim-Arena zu Istanbul! Mit einem glücklichen 2:0-Auswärtssieg bei Medipol Basaksehir steht Cakyur Rizespor unmittelbar vor dem Einzug in das Halbfinale des Ziraat Türkiye Kupasi.

Dank den Treffern von Robin Yalcin (6.) und Mehmet Akyüz (70.) gewinnt Caykur Rizespor das Viertelfinal-Hinspiel bei Medipol Basaksehir mit 2:0. Somit gehen die Mannen von Trainer Hikmet Karaman mit einer hervorragenden Ausgangsposition in das Rückspiel in Rize Anfang März und dürfen vorzeitig vom Halbfinaleinzug im türkischen Pokal träumen. Dabei mussten die Gäste in der Fatih Terim-Arena auf ihren Cheftrainer verzichten, der nach der Sperre des PFDK das Spiel von der Tribüne aus verfolgen musste. Vertreten wurde Karaman an der Seitenlinie von Assistenzcoach Roland Koch. Ebenfalls nicht mit dabei war Top-Torjäger Leonard Kweuke, für den die Saison vorzeitig beendet ist. Der Kameruner muss nach seiner kuriosen Verletzung, die er sich beim Torjubel zugezogen hatte, an der Hüfte operiert werden und fällt bis Ende Mai aus.

Babacan verschuldet frühen Rückstand

Die Partie vor schlecht besuchter Kulisse begann optimal für den Schwarzmeerklub. Nach einem Missverständnis zwischen Keeper Volkan Babacan und der Basaksehir-Defensive schaltete Yalcin am schnellsten und brachte sein Team bereits in der 6. Minute in Führung. Kurz darauf vergab Patryk Tuszynski per Kopf das 2:0, ehe Edin Visca und Alparslan Erdem die bis dato besten Gelegenheiten für Basaksehir vergaben.

Babacan patzt erneut – Rize erhöht auf 2:0

Im zweiten Durchgang verstärkten die Hausherren den Druck und feuerten aus allen Lagen auf das Tor von Gökhan Akkan. Richtig zwingend wurde es vor dem Gästetor aber selten. Nachdem Routinier Semih Sentürk und Irtegün die nächsten Chancen liegenließen, fing sich die Truppe von Abdullah Avci einen mustergültigen Konter ein. Nach einem Ballgewinn in der eigenen Hälfte forcierte der eingewechselte Deniz Kadah den Gegenangriff, Mehmet Akyüz lief dem herausgeeilten Babacan davon und traf aus halbrechter Position zum 2:0-Endstand. Auch den zweiten kapitalen Bock des türkischen Nationaltorwarts bestraften die Gäste gnadenlos.

Aufstellungen

Medipol Başakşehir: Volkan Babacan, Cenk Ahmet Alkılıç, Bekir İrtegün, Epureanu, Ferhat Öztorun, Rotman (46.Emre Belözoğlu), Mahmut Tekdemir, Visca, Alparslan Erdem (58. Doka), Semih Şentürk (71. Mehmet Batdal), Cikalleshi

Çaykur Rizespor: Gökhan Akkan, Orhan Ovacıklı, Viera, Oboabona, Eren Albayrak, Mehmet Akyüz (84. Ertuğrul Ersoy), Koray Altınay, Robin Yalçın, Ümit Korkmaz, Sylvestre (58. Deniz Kadah), Tuszynski (87. Ahmet İlhan Özek)

Tore: 0:1 Yalcin (6.), 0:2 Akyüz (70.)

Gelbe Karten: Mahmut Tekdemir – Oboabona

Dieser Beitrag erschien zuerst auf GazeteFutbol.de.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.