Trabzonspor-Fans greifen TFF-Gebäude an

Das Skandalspiel zwischen Galatasaray und Trabzonspor (2:1) in Istanbul sorgte in Trabzon für große Proteste. Wütende Anhänger griffen aus Protest sogar die Bezirksleitstelle des türkischen Fußballverbands (TFF) an

Einige Fußballfans rasten aus. (Screenshot YouTube)

Einige Fußballfans rasten aus. (Screenshot YouTube)

Wütende Anhänger von Trabzonspor haben nach dem Skandalspiel zwischen ihrem Team und Meister Galatasaray (1:2) eine Bezirksleitstelle des türkischen Fußballverbands (TFF) in Trabzon attackiert! Rund 300 Fans haben Scheiben des Gebäudes eingeschlagen, dazu die Wände und Türen mit Parolen gegen Verbandspräsident Yildirim Demirören besprüht. Zahlreiche Polizeikräfte waren nötig, um die aufgebrachte Menge vor weiteren Sachschäden abzuhalten. Überdies wurden mehrere Personen vorläufig festgenommen. Sie werden verdächtigt, Brandsätze in das TFF-Gebäude geworfen zu haben.

Den Protesten vorausgegangen war die Partie zwischen Galatasaray und Trabzonspor in Istanbul, dass mit vier Platzverweisen für die Gäste und einer Last-Minute-Niederlage endete. Schiedsrichter Deniz Bitnel sorgte dabei mit mehreren zum Teil krassen Fehlentscheidungen für Unmut bei den Bordeaux-Blauen.

Dieser Beitrag erschien zuerst auf GazeteFutbol.de.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.