Verrückter Sieg von Galatasaray: Schiri zeigt Trabzonspor vier Mal die Rote Karte

Das Team von Lukas Podolski feierte am Wochenende einen kuriosen 2:1-Sieg gegen Galatasaray. Gleich vier Gegenspieler flogen dank des Schiedsrichters im Laufe der Partie vom Platz. Selbst der blieb nicht von einer Roten Karte verschont.

Kurioser 22. Spieltag der Süper Lig: Im Laufe der Begegnung Galatasaray Istanbul gegen Trabzonspor mussten gleich vier Spieler das Feld räumen. Selbst der Schiedsrichter blieb vom Kartenfestival nicht verschont. Auch ihm zeigte ein Spieler schließlich Rot.

Den unbestrittenen Höhepunkt der Maßregelungen lieferte jedoch nicht der Referee Deniz Bitnel, sondern Trabzons Salih Dursun in der 86. Minute. Bitnel hatte Dursuns Teamkollegen Luis Cavanda die Rote Karte verpasst. Diese fiel allerdings zu Boden. Dursun ergriff die Gelegenheit, schnappte sich die Karte und verwies – zumindest symbolisch – den Schiri vom Spielfeld. Letzterer ließ das nicht auf sich sitzen. Prompt erhielt auch Dursun einen Platzverweis.

Zuvor waren schon Özer Hurmaci (59.) und Aykut Demir (79.) mit Gelb-Rot vom Platz gefolgen.

Durch den Sieg rückt Galatasaray wieder auf den dritten Tabellenplatz. Der Rückstand zu Stadtrivale und Spitzenreiter Fenerbahce beträgt aber noch 13 Punkte. Podolski, der in der 70. Minute seine vierte Gelbe Karte sah, wird am nächsten Spieltag gegen Gaziantepspor gesperrt fehlen.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.