Bundestag debattiert Einstufung von Massakern an Armeniern als „Völkermord“

Der Bundestag debattiert am Donnerstag (gegen 16.35 Uhr) über eine Entschließung zu den Massakern an den Armeniern in der Türkei während des Ersten Weltkrieges. Dabei geht es besonders um die Einstufung der damaligen Taten als "Völkermord", was die Türkei bis heute zurückweist.

Der Antrag wurde von den Grünen eingebracht, entspricht allerdings nach deren Angaben einem zuvor auch mit den Koalitionsfraktionen abgestimmten Text. Union und SPD wollen dem Antrag jedoch offensichtlich mit Rücksicht auf die Türkei nicht zustimmen, um eine Zusammenarbeit in der Flüchtlingskrise nicht zu gefährden. Bei den Massakern starben nach armenischen Angaben mindestens 1,5 Millionen Menschen.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.