Trabzonspor unterliegt Osmanlispor mit 1:2

o wirklich erholen konnte sich Trabzonspor anscheinend vom Skandalspiel gegen Galatasaray nicht. Die Mannschaft vom Schwarzen Meer unterliegt in einem packenden Spiel Aufsteiger Osmanlispor mit 1:2. Raul Rusescu (41.,51.) erzielte beide Tore für die Gäste aus Ankara. Auf der Gegenseite war Sefa Yilmaz (47.) für die Hausherren erfolgreich.

Die wichtigste Information vorab: Trabzonspor verließ das Feld mit elf Spielern. Die Begegnung fing mit einer Protestaktion an. Die Akteure von Trabzonspor rührten sich die ersten 30 Sekunden nicht vom Fleck. Damit wollten die Spieler ein Zeichen für das Skandalspiel gegen Galatasaray und die Schiedsrichterleistungen in der Spor Toto Süper Lig setzen.

Trabzonspor beginnt druckvoll, Gäste aus Ankara gehen in Führung

In den ersten 15 Minuten der Begegnung waren die Gastgeber klar spielbestimmend. Doch gefährlich wurde Trabzonspor nicht so wirklich. Lediglich ein Schuss von Fatih Atik ging knapp am Tor vorbei. Die Gäste aus Ankara nutzen immer wieder die Ballverluste der Hausherren. So wurden sie in der 34. Minute durch Rusescu und in der 38. Minute durch Aminu gefährlich. Immer wieder war es der starke Onur Kivrak, der in allerhöchster Not klärte. Während sich beide Mannschaften auf ein Remis zur Halbzeit geeinigt zu haben schienen, nutzte Rusescu eine Unstimmigkeit zwischen Mustafa Yumlu und Kivrak zur Gästeführung aus (41.).

Mit der Einwechslung von Erdogan kommt der Ausgleich

Die zweite Halbzeit begann mit der Einwechslung von Yusuf Erdogan. Diese Einwechslung zahlte sich sofort aus. Nach einem schnell gespielten Ball in die Schnittstelle legte Erdogan quer auf Sefa Yilmaz. Dieser schob den Ball zum verdienten Ausgleich ein. Doch die Antwort der Gäste ließ nicht lange auf sich warten. Nach einem Ballverlust von Jose Bosingwa nutze Dzon Delarge die Situation aus und legte den Ball quer auf Rusescu. Der Torschütze zum 0:1 netzte zur erneuten Führung ein (51.). Im Anschluss daran spielte sich die Begegnung nur noch vor dem Tor der Gäste ab. Trabzonspor musste kommen und kreierte auch zahlreiche Torchancen. So wurde in der 74. Minute ein Kopfball von Yilmaz in letzter Sekunde geklärt. Die Gäste beschränkten sich nur noch aufs Kontern, konnten diese aber nicht vernünftig zu Ende spielen. Dennoch konnten der Aufsteiger das Ergebnis bis zum Schluss halten.

Aufstellungen

Trabzonspor: Onur, Bosingwa, Mustafa, Akakpo, Musa, Atik (45. Yusuf Erdogan), Okay, Sefa, Marin, Erkan, Muhammet Demir (73. Muhammet Besir).

Osmanlispor: Ahmet, Vrsajevic, Uğur, Numan, Pinto, Mehmet, Lawal, Ndiaye ( 81. Prochazka), Delarge (59. Torje), Aminu, Rusescu (85. Webo)

Gelbe Karten: Yumlu – Torje

Tore: 1:0 Rusescu (41.), 1:1 Yilmaz (47.), 1:2 Rusescu (51.)

Dieser Beitrag erschien zuerst auf GazeteFutbol.de.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.