Türkei: Tumulte im Parlament nach Attacke gegen Erdogan

Ein türkischer Abgeordneter fordert eine Kooperation aller Parteien,um Erdogan in eine geschlossene Heilanstalt einzuweisen. Die AKP-Politiker sind erbost. Es kommt zu Tumulten.

Am Dienstag ist es im türkischen Parlament zu Tumulten zwischen den Abgeordneten gekommen. Auslöser des Ereignisses war eine Rede des Oppositions-Politikers der CHP, Akif Ekici. Ekici hatte gefordert, dass alle vier Parteien sich zusammenschließen sollen, um einen Beschluss zu fassen, wonach Erdoğan in eine psychiatrische Heilanstalt einzuweisen.

Nach diesen offensiven Worten Ekicis sprangen mehrere AKP-Politiker auf, um Ekici Faustschläge zu verpassen. Diese verfehlten jedoch das Ziel, weil die Abgeordneten der HDP und MHP dazwischen gingen, um die Streithähne voneinander zu trennen. Das berichtet CNN Turk.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.