Verstoß gegen Financial Fairplay: Galatasaray für ein Jahr gesperrt

Der türkische Fußball-Rekordmeister Galatasaray Istanbul ist von der UEFA für ein Jahr von allen internationalen Club-Wettbewerben ausgeschlossen worden. Der Verein von Nationalspieler Lukas Podolski hat nach Ansicht des Europäischen Verbandes gegen das finanzielle Fairplay verstoßen.

Die Sperre gilt nach UEFA-Angaben vom Mittwoch für eine der nächsten beiden Spielzeiten. Momentan ist Galatasaray als Tabellenfünfter der türkischen Süper Lig allerdings nicht auf Kurs Europapokal, so die dpa. Die UEFA hatte den Club bereits 2014 mit einer Geldstrafe belegt, da die Türken gegen die Finanzauflagen der UEFA verstoßen hatten.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.