Türkei gegen Österreich: Fatih Terim träumt vom Finale

Knapp 24 Stunden vor dem Aufeinandertreffen gegen Österreich äußerte sich Nationaltrainer Fatih Terim zur anstehenden Partie. Auch die beiden Abwehrspieler Ahmet Calik und Caglar Söyüncü kommen zu Wort. Die Pressekonferenz aus Wien.

Fatih Terim, Nationaltrainer Türkei

„Hier in Österreich habe ich in meiner Trainerkarriere noch nie verloren. Doch jedes Spiel schreibt seine eigene Geschichte. Es geht gegen ein Österreich, das die Qualifikation ohne Niederlage beendet hat. Natürlich möchten wir nicht verlieren. Letztendlich ist es ein Testspiel gegen einen ernsthaften und formstarken Gegner. Ich hoffe, dass wir unsere Serie fortsetzen können.“

[…] „Natürlich sind die Erfolge von früher wichtig und bedeutsam. Doch kaufen können wir uns damit nichts. Eher geht es darum, neue Erfolge einzufahren und noch besser zu werden. Unsere Teilnahme an der Europameisterschaft ist eine neu beginnende Erfolgsgeschichte. Auch in Frankreich schielen wir nach ganz oben. Wir möchten das Finale spielen.“

[…] „Wir werden mit drei Torhütern und 20 Spielern nach Frankreich fahren. Ich würde am liebsten jeden einzelnen Spieler nominieren, damit keiner gekränkt ist. Es erwarten uns noch einige hitzige Diskussionen mit dem Trainerteam. Im Moment habe ich noch keine 20 Spieler im Kopf. 13-15 Spieler stehen vielleicht schon fest. Mehr zu sagen ist im Moment unmöglich. Es kann auch sein, dass Spieler nominiert werden, die von mir noch gar nie nominiert worden sind. Ich bin offen für Kritik, weiß aber auch, dass ich es nicht jedem Recht machen kann. Wichtig bei einem Spieler ist der Hunger. Der Hunger nach Erfolg und sich ständig weiter verbessern zu wollen.“

Ahmet Calik, Abwehrspieler Türkei

„Wenn man sich die Kaderzusammenstellungen von Fatih Terim anschaut, weiß man, dass er gerne auf junge Spieler setzt. Daher muss man ihm an dieser Stelle großen Dank aussprechen, da er sämtliche Ligen verfolgt. Uns bleibt nicht viel übrig, als jeden Tag an uns zu arbeiten. Unser größtes Ziel ist, im Sommer im EM-Aufgebot zu stehen. Wir sind eine schwer zu bespielende Mannschaft. Wenn wir nicht gewinnen, so haben wir zumindest gelernt, nicht zu verlieren. Seit über einem Jahr haben wir nicht mehr verloren. Das tut natürlich auch der Stimmung im Team extrem gut.“

Caglar Söyüncü, Abwehrspieler Türkei

„Fatih Terim ist enorm wichtig für uns junge Spieler. Für ihn spielt es keine Rolle, in welcher Liga man spielt oder wie alt man ist. Wir haben hier die Möglichkeit, mit unseren älteren Brüdern zu trainieren und besser zu werden. Diese Chance müssen wir nutzen. Dass ehemalige Aktive wie Nihat Kahveci, Tümer Metin und Tuncay Sanli mit im Trainerteam sind, ist toll. Sie unterstützen uns in allen Belangen und geben ihre Erfahrungen weiter. Für mich persönlich geht es natürlich ebenfalls darum, im EM-Aufgebot zu stehen.“

Dieser Beitrag erschien zuerst auf GazeteFutbol.de.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.