Türkei bezwingt Österreich in Wien mit 2:1

Wer will diese Nationalmannschaft noch aufhalten? Im Wiener Ernst-Happel-Stadion bezwang die Türkei den Gastgeber Österreich mit 2:1 und ist mittlerweile seit 13 Spielen ohne Niederlage.

Kurz vor dem Startschuss zur Europameisterschaft in Frankreich hat die türkische Nationalmannschaft einen weiteren Härtetest mit Bravour bestanden. In einer spannenden und packenden Begegnung gegen Österreich errungen die Jungs von Cheftrainer Fatih Terim einen 2:1-Auswärtssieg. Die Österreicher gingen mit Zlatko Junuzovic (22.) in Führung, wonach der Leverkusener Hakan Calhanoglu (43.) mit einem wunderbaren Freistoßtreffer auslglich und Arda Turan (56.) in der zweiten Halbzeit den 2:1-Endstand markierte. Am 22. Mai wird die Türkei beim letzten Testspiel vor der Europameisterschaft in Manchester auf Roy Hodgsons England treffen.

Junuzovic schießt „Ösis“ in Führung – Calhanoglu legt nach!

Vor rund 26.700 Zuschauern in Wien machten beide Mannschaften in der ersten Hälfte einen relativ kraftvollen Eindruck. Die Teams erarbeiteten sich gleichmäßige Spielanteile und sorgten im Wechselspiel für Furore am gegnerischen Sechzehner. Die Abwehrkette der Türkei schwächelte einige Male beim Stellungsspiel, sodass die Österreicher vor allem durch Diagonalpässe an ihre Flügelflitzer Arnautovic und Burgstaller auf einen Führungstreffer lauerten. In der 22. Minute schob dann Spielmacher Zlatko Junuzovic nach Vorarbeit von Arnautovic die Kugel im Strafraum der Türken in die Maschen und markierte somit das 1:0. Nach dem Gegentreffer ergriffen die Türken immer mehr die Initiative und kontrollierten mehr oder weniger das Spielgeschehen. Als die Zeittafel die 43. Minute zeigte, stellte Hakan Calhanoglu seine Qualitäten unter Beweis, indem er mit einem wunderbaren Freistoßtreffer nach einem Foulspiel den 1:1-Ausgleich erzielte. Mit diesem Ergebnis gingen beide Teams in die Pause.

Fataler Patzer von Österreich-Schlussmann Ramazan Özcan – Turan nimmt es dankend an!

In den zweiten 45 Minuten war die Türkei die spielbestimmende Mannschaft auf dem Platz. Mit gut herausgespielten Passstafetten in der Vorwärtsbewegung überquerten die Rot-Weißen des Öfteren das Mittelfeld der Koller-Elf und bereiteten Österreich-Keeper Ramazan Özcan keinen einfachen Arbeitstag. In der 56. Minute leitete der 31-jährige Torwart von Ingolstadt die 2:1-Führung der Gäste selber ein, nachdem die Kugel durch dessen missglückten Abschlag vor den Füßen von Arda Turan landete und dieser den Fehlgriff mit einem Lupfertor aus der Distanz dankend annahm. In der Schlussviertelstunde behauptete sich der WM-Dritte von 2002 im Ballbesitz und brachte die Partie souverän über die Bühne.

Aufstellungen

Österreich: Ramazan Özcan, Klein (78. Garics), Dragovic (57. Prödl), Hinteregger, Fuchs, Ilsanker, Alaba (78. Schöpf), Burgstaller (67. Janstscher), Junuzovic (73. Hinterseer), Arnautovic, Okotie (67. Janko)

Türkei: Volkan Babacan, Gökhan Gönül (46. Sener Özbayrakli), Ahmet Calik, Mehmet Topal, Caner Erkin (69. İsmail Köybasi), Selcuk İnan, Hakan Calhanoglu (73. Yunus Malli), Ozan Tufan, Oguzhan Özyakup (46. Volkan Sen (80. Yasin Öztekin)), Arda Turan, Cenk Tosun (86. Nuri Sahin)

Tore: 1:0 Junuzovic (22.), 1:1 Hakan Calhanoglu (43.), 1:2 Arda Turan (56.)

Gelbe Karten: Hakan Calhanoglu, Yunus Malli (Türkei), Dragovic, Ilsanker (Österreich)

Dieser Beitrag erschien zuerst auf GazeteFutbol.de.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.