Kevin Constant und Essaid Belkalem klagen

Die Sorgen von Trabzonspor mögen einfach nicht zu Ende gehen. Die sportliche Talfahrt wird nur noch vom finanziellen Desaster überboten. Mit der Anzeige der beiden Ex-Spieler Kevin Constant und Essaid Belkalem kommen sehr schwere Zeiten auf Trabzonspor zu.

Eine Hiobsbotschaft erreichte heute den Schwarzmeerklub aus Trabzon: Kevin Constant und Essaid Belkalem reichten wegen noch ausstehenden Gehaltszahlungen Klage beim türkischen Fußballverband (TFF) ein. Christos Siopidis, der die beiden Ex-Spieler von Trabzonspor vertritt, fordert für Constant 2,1 Millionen Euro und 100.000 Euro für Belkalem. Sollten die Bordeaux-Blauen die geforderten Beträge nicht fristgerecht begleichen, so könnte der Verband Trabzonspor eine Lizenz für die nächste Saison nur mit Auflagen erteilen. In diesem Fall könnte Trabzonspor zu einer Transfersperre verdonnert werden. Verträge, die zum Saisonende auslaufen, dürften ebenfalls nicht verlängert werden.

Rechtsanwalt zieht die Notbremse

„Wir sind von sechs Millionen Euro auf 2,5 Millionen Euro runtergegangen, nur um dem Verein entgegenzukommen. Selbst davon hat man Kevin Constant nur 400.000 Euro an Zahlungen geleistet“, erklärt Siopidis in Richtung Trabzonspor. „Die Fifa hat ebenfalls alle erforderlichen Unterlagen von mir bekommen und wird die Entscheidung des türkischen Verbands verfolgen“, macht der Anwalt klar.

Sperre hätte für Trabzonspor fatale Folgen

Eine drohende Transfersperre wäre für den Schwarzmeerklub eine Katastrophe. Die Euphorie auf die neue Akyazi-Arena wäre im selben Moment gedämpft. Trabzonspor muss sehr schnell agieren und die Forderungen der beiden Ex-Spieler begleichen, bevor der TFF die Notbremse zieht.

Dieser Beitrag erschien zuerst auf GazeteFutbol.de.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.