Eine halbe Million Flüchtlinge in Deutschland nicht registriert

Die Zahl der sich ohne Registrierung in Deutschland aufhaltenden Flüchtlinge und Migranten ist offenbar größer als gedacht. Das Bundesinnenministerium schätzt, dass bis zu einer halben Million Menschen illegal im Land sind.

Einem Bericht der Bild-Zeitung zufolge leben bis zu eine halbe Million Flüchtlinge ohne Registrierung in Deutschland. Davon gehe das Bundesinnenministerium aus, berichtet das Blatt. „Viele Migranten melden sich nicht bei den Behörden aus Angst, abgewiesen zu werden“, zitierte das Blatt Ministeriumskreise.

Der Chef des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (Bamf), Frank-Jürgen Weise, hatte Mitte März gesagt, die deutschen Behörden würden im Laufe des Jahres einen genauen Überblick darüber bekommen, wer sich als Flüchtling in Deutschland aufhalte. Die Zahl der Menschen, die binnen der vergangenen drei Jahre als Flüchtlinge nach Deutschland gekommen und auch geblieben seien, schätzte Weise auf 1,2 Millionen.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.